Zertifizierte Agentur

Aktuelle Meldungen

Wie Sie auch heute noch nachhaltige Links für Ihre Website aufbauen können, zeigen wir in unseren

in verschiedenen Bereichen unserer Agentur in Bremen und Berlin.

Facebook hat sich zu einem hoch interessanten Werbekanal entwickelt, dem wir uns widmen in unseren

Auch in diesem Jahr hat uns der BVDW wieder die Gütesiegel für SEO, SEA und Social Media verliehen.

 

Mit diesem Beitrag vermitteln wir alle wichtigen Grundlagen im Bereich Offpage SEO.

 

301-Redirect

Es gibt verschiedene technische Möglichkeiten, den Besucher von einer Webseite auf die nächste weiterzuleiten: Meta-Refresh, Header-Redirects (301, 302-Redirect), JavaScript-Weiterleitung und andere. Suchmaschinen mögen keine dieser Techniken – es sei denn, eine Seite ist wirklich „umgezogen“. In diesem Fall ist der 301-Redirect die einzig sinnvolle Weiterleitung, da Suchmaschinen der Statuscode 301 „moved permanently“ übermittelt wird.

Ein 301-Redirect hat keinen PageRank-Verlust zur Folge.

Ein häufiger Einsatz eines 301-Redirects findet zur Vermeidung von Canonical URLs / URL-Normalisierungs-Problemen statt. Ein Beispiel hierfür ist eine Domain, die sowohl mit „www“ als auch ohne „www“ erreichbar ist, also z.B.:

http://www.domain.de
http://domain.de

In diesem Fall leitet man eine Variante auf die andere per 301-Redirect durch folgende Angabe in der .htaccess um:

RewriteEngine on
RewriteCond % !^www\.domain\.de$
RewriteRule ^(.*)$ http://www.domain.de/$1 [L,R=301]

Für den Nutzer einer Webseite stellt sich die 301-Weiterleitung als besonders nahtlos dar. Somit ist die 301-Weiterleitung auch in dieser Hinsicht besonders nützlich. Ist eine Seite über mehrere Adressen abrufbar, so empfiehlt sich der 301-Redirect zur Festlegung der bevorzugten URL. Diese kann auch in den Webmaster-Tools bei Google festgelegt werden.

Weitere Artikel

« zurück zur Wiki-Übersicht

 

»Fordern Sie Ihr
unverbindliches
und kostenloses
Angebot an!«

0421 - 56 62 70 18
030 - 20 05 69 15

Auszug aus unseren
Referenzen