Das Karriere-Netzwerk wird 10 Jahre alt und bereitet Nutzerdaten übersichtlich auf

Open Business Club“, kurz OpenBC, so nannte sich das Karriere-Netzwerk Xing beim Start 2003. Jetzt zehn Jahre später ist es nach eigenen Angaben 14 Millionen Mitglieder stark und möchte sich für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Neben der neu gestalteten und auch weiterhin kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft verspricht der Vorstandsvorsitzende Thomas Vollmoeller noch zahlreiche weitere Neuerungen, ganz nach dem eigenen Motto:

„FOR A BETTER WORKING LIFE.“

Zum zehnjährigen Jubiläum erwartet die Mitglieder neben einem Gewinnspiel, den sogenannten 10-Jahre-Networking-Eventens und weiteren Aktionen auch eine interaktive Infografik, die nicht nur interessante Daten über das Netzwerk selber verrät, sondern diese auch in Relation zum eigenen Account setzt. Zur Netzwerkgröße, die sich wie bereits erwähnt auf 14 Millionen Mitglieder beläuft, erfährt der Interessierte beispielsweise, dass jeder neue direkte Kontakt zu durchschnittlich 44 indirekten Kontakten führt. Was mit anderen Worten bedeutet, dass bereits ein neuer Kontakt, die Chancen nicht unerheblich vergrößert auf einen potenziellen neuen Arbeitgeber oder eben auch Arbeitnehmer zu stoßen. Wobei beide Seiten allerdings auch direkt in dem Netzwerk danach suchen könnten. (mehr …)

Das Netzwerk XING ist bekanntlich als Karrierenetz im Internet unterwegs und belegt diese Position vor allem in deutschsprachigen Ländern erfolgreich. Eines der Features von XING ist etwa auch die Vernetzung mit den anderen internetweiten Auftritten der eigenen Person. Noch weiter vereinfacht wird nun die ständige Aktualisierung eines Profils mit der noch im Beta-Stadium befindlichen Funktion des RSS-Imports.

 

Die RSS-Funktion bei XING
XING führt in den Beta Labs eine RSS-Import Funktion ein.

 

Die XING Beta Labs bieten nach einfacher Anmeldung jedem Nutzer Zugriff auf Funktionen, die sich noch in der Testphase befinden. Hierzu hat sich vor zwei Tagen der Blog-Import per RSS gesellt. Dieser lässt Neuigkeiten, die im eigenen Blog veröffentlicht wurden, automatisch im ActivityStream erscheinen. Gerade für Betreiber hochwertiger Blogs, welche die eigenen Kompetenzen illustrieren ist diese Möglichkeit von Interesse, schafft man so doch die Möglichkeit, den eigenen ActivityStream ohne Mehraufwand mit Inhalten zu bespielen.

Wird beispielsweise ein Corporate Blog betrieben, kann dieser über die Profile der Mitarbeiter eine größere Reichweite erzielen. Es wäre aber auch vorstellbar den individuellen RSS-Feed eines einzelnen Autors einzubinden oder als Autor der in verschiedenen Blogs schreibt eine Zusammenführung der verschiedenen Feeds im eigenen XING Profil vorzunehmen.

Eine weitere Möglichkeit, die sich mit dem RSS-Import ergibt, ist die direkte Einbettung von Artikeln, die im persönlichen Google-Reader favorisiert wurden. So wird kein eigener Blog benötigt und stattdessen werden professionelle Empfehlungen kollegial mit den eigenen Kontakten geteilt.

Für Unternehmensseiten ist diese Funktion leider nicht verfügbar. Es bleibt abzuwarten, ob XING an dieser Stelle noch nachliefert. Auf alle Fälle wurde mit dem RSS-Import eine Funktion geschaffen, die das News- und Aktualitäts-Potenzial des Karrierenetzwerks XING bedeutend steigert.

RSS-Import bei den XING Beta Labs

Mitteilung im XING-Blog

Informationen zu RSS Feeds auf wordpress.org