Google+ bietet mit den Kreisen (Circles) eine sehr effiziente Möglichkeit den Informationsstrom zu organisieren und gleichzeitig die Verbreitung zu steuern. Wenn man denn genau darauf achtet, welche Verteiler man wählt. So gibt es „Meine Kreise“, „Erweiterte Kreise“, „Öffentlich“ oder wie beim Mailing Direktkontakte, die nur „Eins zu Eins“ kommunizieren.

Lee Swagerty hat in einem gut verständlichen Flußdiagramm die Verteilung erklärt. Wir haben das ganze übersetzt, damit man die Verteiler-Regeln etwas besser durchschaut (Klick zum Vergrößern):

Google-Plus Verteiler-Diagramm in voller Größe

Gerade in Zeiten des wirtschaftlichen Wandels ist es besonders wichtig effizient zu werben. Hier gehört das Online Marketing zu den effizientesten, messbarsten und günstigsten Vertriebskanälen. Mehr als 80 Prozent der Internetnutzer verwenden Suchmaschinen für Produkt- und Preisvergleiche oder zum direkten Online-Kauf. Gefunden wird dabei aber nur, wer sich auch zeigt!

Im Rahmen eines kostenlosen Seminars möchten wir Ihnen Wege aufzeigen, die das Online Marketing auch für Sie bereit hält, um Ihr Marketingbudget so effizient wie möglich einzusetzen und den Vertriebskanal Internet optimal zu nutzen.

Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer in gemütlicher Runde (bis zu 8 Teilnehmer aus dem Marketing- oder IT-Bereich) in unserem Hause begrüßen zu dürfen. Für das Seminar stehen folgende Termine zur Auswahl:

Dienstag, 24.11.2009, 15:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
Donnerstag, 26.11.2009, 15:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Die Seminare finden in unseren Bremer Räumen in der Haferwende 1 statt.

Zur Anmeldung verwenden Sie bitte einfach unser Kontaktformular oder wenden Sie sich telefonisch unter der Rufnummer 0421/2786718 an uns. Gerne stehen wir Ihnen natürlich auch für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

Im Zeitalter des Web2.0 setzen moderne Unternehmen neben klassischer PR immer mehr auf Online-Aktivitäten und stellen ihre Inhalte dort zur Verfügung wo sich die jeweiligen Zielgruppen heute aufhalten: auf Web2.0-Plattformen.

Vereinen lassen sich diese Social Media-Aktivitäten in einem so genannten Social Media Newsroom, in dem der Besucher alle Inhalte und Links zu den Web2.0-Diensten, die vom jeweiligen Unternehmen genutzt werden, gebündelt vorfindet.

Einen solchen Social Media Newsroom haben auch wir heute unter www.construktiv.de/newsroom/ eröffnet und präsentieren alle Social Media-Aktivitäten von trafficmaxx, construktiv und Mister Wong unter einem Dach.  Pressesprecher Christian Clawien dazu:

Eine neue Nielsen-Studie zeigt, dass das Web2.0 für Unternehmen immer wichtiger wird. Die Aktivitäten können dabei durch einen Social Media Newsroom konsequent und nachhaltig unterstützt werden. Mit entsprechend positiven Folgen für die Öffentlichkeitsarbeit – aber auch für das Online Marketing.

Interessierten Firmen und Agenturen bietet construktiv die Technologie für den Social Media Newsroom natürlich ab sofort ebenfalls an.

Weitere Informationen dazu gibt es in der Social Media Newsroom-Pressemeldung.

Schützen Sie den Ruf Ihres Unternehmens im Internet!

Am  03. und 05. März 2009 bietet trafficmaxx am Standort Berlin kostenfreie Seminare zum Thema Online Reputationsmanagement an und vermittelt in diesem Rahmen wichtige Informationen an Unternehmen und Dienstleister:

Seminar: Online Reputationsmanagement

  • Das Internet als Vertriebskanal
  • Entwicklung der Internet-Nutzung der letzten 10 Jahre
  • Kennzahlen zur Internetnutzung in Deutschland
  • Web 2.0: Interaktion im virtuellen Raum
  • Merkmale, Chancen und Risiken des Web 2.0
  • Online Reputationsmanagement
  • Wie können Sie sich vor einer negativen Online Reputation schützen?
  • Mögliche proaktive Maßnahmen

Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, würden wir uns freuen, Sie in gemütlicher Runde (max. 10 Teilnehmer) bei einer kleinen Stärkung und Erfrischung in unserem Hause im Herzen von Berlin begrüßen zu dürfen.

Wir bieten Ihnen zwei Termine für das Seminar Online Reputationsmanagement zur Auswahl an.

Dienstag, den 03. März 2009 von 16:30 bis 18:30 Uhr

Donnerstag, den 05. März 2009 von 16:30 bis 18:30 Uhr

Die Seminare finden in unseren Berliner Räumen in der Invalidenstraße 112 statt.

Zur Anmeldung verwenden Sie bitte einfach unser Kontaktformular oder wenden Sie sich telefonisch unter der Rufnummer 030 / 200 569 -0 an uns. Gerne stehen wir Ihnen natürlich auch für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

Am 17. und 19. Februar 2009 bietet trafficmaxx am Bremer Standort kostenlose Seminare zu den Themen Suchmaschinen- und Online-Marketing und Web2.0 im Unternehmenseinsatz an und vermittelt in diesem Rahmen wertvolle Informationen:

Seminar „Suchmaschinen- und Online-Marketing“:

  • Aktuelle Entwicklungen des Suchmaschinen-Marktes
  • Wie machen Sie den Absatzkanal „Online“ für Ihr Unternehmen nutzbar?
  • Was benötigt Ihre Website um bei Google & Co. gefunden zu werden?
  • Welche weiteren Möglichkeiten bietet Ihnen Online-Marketing?

Seminar „Web 2.0 im Unternehmenseinsatz“:

  • Aktuelle Entwicklungen im Web
  • Was ist Web 2.0?
  • Web 2.0 für Unternehmen
  • Web 2.0 und Online-Marketing

Wenn auch Sie Interesse an der Teilnahme haben, würden wir uns freuen, Sie in gemütlicher Runde (bis zu 10 Teilnehmer aus dem Marketing- oder IT-Bereich) in unserem Hause begrüßen zu dürfen.

Das Seminar gliedert sich in zwei Teile:

Dienstag, 17.02.2008
> Suchmaschinen- und Online-Marketing, von 14:00 bis ca. 15:30 Uhr
> Web 2.0 im Unternehmenseinsatz, von 16:00 bis ca. 17:30 Uhr

Donnerstag, 19.02.2008
> Web 2.0 im Unternehmenseinsatz, von 14:00 bis ca. 15:30 Uhr
> Suchmaschinen- und Online-Marketing, von 16:00 bis ca. 17:30 Uhr

Die Seminare finden in unseren Bremer Räumen in der Haferwende 1 statt.
Gerne können Sie die Seminare einzeln oder in Kombination besuchen.

Zur Anmeldung verwenden Sie bitte einfach unser Kontaktformular oder wenden Sie sich telefonisch unter der Rufnummer 0421/278670 an uns. Gerne stehen wir Ihnen natürlich auch für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

Seit dem 06. Mai 2008 läuft in der freien Enzyklopädie „Wikipedia“ der Testlauf einer neuen Kontrollinstanz zur Erhöhung der Verlässlichkeit der angebotenen Inhalte. Bisher war es jedem Besucher möglich, die vorhandenen Artikeltexte beliebig zu ändern. Da es in der menschlichen Natur liegt, den schmalen Grad zwischen Kommunismus und Anarchie leichtfertig zu überschreiten, kam es somit immer wieder zu mutwilligen Verfälschungen von vorhandenen Artikeln oder gar dem Erstellen neuer, von Unwahrheiten durchzogener Beiträge. Aus diesem Grund wird u.a. an Universitäten immer wieder davor gewarnt, Texte der Wikipedia für bare Münze zu nehmen.

Um dieses Misstrauen aus der Welt zu räumen, werden Änderungen an Artikeltexten in Zukunft erst dann angezeigt, wenn vorher ein so genannter „Sichter“ oder „Prüfer“ sein OK gibt.

wikipedia-gesichtet.gifBis zu diesem Zeitpunkt wird standardmäßig immer die zuletzt gesichtete oder geprüfte Version eines Textes ausgegeben. Der immer wieder auftretende Vandalismus innerhalb der Wikipedia soll damit eingeschränkt werden.

(mehr …)