Seit dem 06. Mai 2008 läuft in der freien Enzyklopädie „Wikipedia“ der Testlauf einer neuen Kontrollinstanz zur Erhöhung der Verlässlichkeit der angebotenen Inhalte. Bisher war es jedem Besucher möglich, die vorhandenen Artikeltexte beliebig zu ändern. Da es in der menschlichen Natur liegt, den schmalen Grad zwischen Kommunismus und Anarchie leichtfertig zu überschreiten, kam es somit immer wieder zu mutwilligen Verfälschungen von vorhandenen Artikeln oder gar dem Erstellen neuer, von Unwahrheiten durchzogener Beiträge. Aus diesem Grund wird u.a. an Universitäten immer wieder davor gewarnt, Texte der Wikipedia für bare Münze zu nehmen.

Um dieses Misstrauen aus der Welt zu räumen, werden Änderungen an Artikeltexten in Zukunft erst dann angezeigt, wenn vorher ein so genannter „Sichter“ oder „Prüfer“ sein OK gibt.

wikipedia-gesichtet.gifBis zu diesem Zeitpunkt wird standardmäßig immer die zuletzt gesichtete oder geprüfte Version eines Textes ausgegeben. Der immer wieder auftretende Vandalismus innerhalb der Wikipedia soll damit eingeschränkt werden.

(mehr …)