Einkaufsassistent - trafficmaxx

Der Online-Handel entwickelt sich schnell und verändert zunehmend das Bild des stationären Handels. Einkaufs-Apps, QR- und Barcode-Scanner sowie Mobile Payment sind nur einige digitale Aspekte, die bereits heute großen Einfluss auf das Kaufverhalten von Kunden haben. Doch was passiert eigentlich, wenn bald all diese Services fließend ineinandergreifen?

Das wäre dann wohl ein brauchbarer digitaler Einkaufsassistent, der den Handel in jeglicher Form revolutionieren würde. Oder etwa nicht?

Lesen Sie jetzt im Blog ein paar Gedanken zu Shop.Co (inkl. Interview) und dem Potenzial hinter der Geschäftsidee sowie ähnlichen Ansätzen. Wie könnte das „Einkaufen“ der Zukunft schon sehr bald aussehen? (mehr …)

Pünktlich zum anlaufenden Weihnachtsgeschäft spendiert Google seinen Produkten schnell noch ein paar neue und interessante Features. Besonders für Werbetreibende mit Shop-Systemen gibt es diesmal attraktive Neuerungen, die den Umsatz noch einmal zusätzlich ankurbeln können. Aber auch für alle anderen lohnt sich ein Blick in unsere Übersicht zu den neuen AdWords-Funktionen.

Merchant Promotions

Schon seit zwei Jahren können Shop-Betreiber in den USA direkt über ihre Shopping-Anzeigen Sonderangebote und -aktionen bewerben. Optisch hervorgehoben finden Nutzer in den Produktanzeigen bestimmte Rabatt-Codes, die beim Onlinekauf in dem jeweiligen Shop eingelöst werden können. Werbetreibende aus den Staaten berichten über positive Effekte der Merchant Promotions auf die Klick- und Conversionraten der Anzeigen. Google weitet das Programm deshalb nun auf weitere Länder aus, unter anderem auch auf Deutschland. Wer die Promotions nutzen möchte, kann sich hier darauf bewerben.

Special Offer
Jetzt zuschnappen: Die neue Sonderangebote-Funktion in Aktion (Quelle: Google)

Kompetitive Auktionsposition

Wer um jeden Preis seinen Konkurrenten bei bestimmten Anzeigenauktionen überbieten möchte, sollte sich die neue flexible Gebotsstrategie „Kompetitive Auktionsposition“ einmal genauer anschauen. Mit dieser ist es nun möglich, gezielt so zu bieten, dass die eigene Anzeige stets über der des Konkurrenten steht. (mehr …)

ebay hat vor kurzem die neuen ebay-Kollektionen auch in Deutschland gestartet. Unter dem Motto „Folge deiner Leidenschaft“ soll das Shopping-Erlebnis auf ebay persönlicher werden. Kollektionen bieten jedem Nutzer die Möglichkeit Produkte zu kombinieren und kleine Kollektionen zu beliebigen Themen zusammenzustellen. Andere ebay Nutzer liken und folgen Kollektionen.
Problem bei ebay, Preissuchmaschinen oder Shops mit sehr ähnlichen Produkten ist, dass der Nutzer bei der riesigen Auswahl fast identischer Produkte leicht ein zu großes Angebot findet. Auf den ersten Blick gibt es nur den Preis als Unterscheidungsmerkmal und der Preis ist bei vielen Suchen kein gutes Kriterium. Viele Nutzer sind nicht bereit sich mit diversen Filtern und Suchanfragen durch das Sortiment zu arbeiten und wählen dann einen Shop, der ähnlich wie ein klassisches Geschäft die Ware ansprechend kombiniert und präsentiert.
Beispiel: Sucht man bei ebay nach einer blauen Jeans für Herren bekommt man aktuell 168.198 Treffer. Auch Filter wie „Neu mit Etikett“, „Stonewashed“, „Regular“, „L32“, „W32“, „Straight-Cut-Jeans“ helfen nur bedingt, denn auch dann erhält man noch 286 Treffer, die alle sehr ähnlich aussehen. Das endlose Scrollen durch änliche Produkte ist anstrengend und besonders bei Kauf von Kleidung ein sehr unemotionales Einkaufserlebnis.


Ein verbessertes Einkaufserlebnis bietet jetzt ebay-Kollektionen mit passenden Produktkombinationen für jeden Geschmack. Beispiele: (mehr …)

Stetiger Wandel und regelmäßige Updates gehören zu Google wie der Fisch ins Wasser. Mit dem heute angekündigten Update vollzieht Google allerdings einen Kurswechsel, der in seiner Form bisher einmalig ist – die Google Produktsuche wird zukünftig kostenpflichtig!

Wann dies in Deutschland der Fall sein wird ist noch nicht bekannt, allerdings wird die Umstellung außerhalb der Vereinigten Staaten nicht mehr im Jahr 2012 erfolgen. Mit der Umwandlung in ein kostenpflichtiges Produkt strebt Google nach eigenen Angaben  eine Verbesserung der Suchergebnisse an. Laut Google wünschen die Nutzer heute mehr, als es ein einfaches Listing aus blauen Links bieten kann.

Die permanente Analyse eingereichter Feeds, das Auffinden und der Abgleich mit entsprechenden Produkten auf der Webseite des Händlers stellt hohe Anforderungen an Googles Ingenieure. Bezieht man ein, dass viele Online-Shops einen bedeutenden Teil Ihres Traffic über die Google Produktsuche beziehen, macht diese Wendung auch aus ökonomischer Sicht für Google Sinn.

Einführung in den USA bis zum Herbst

Eingeführt wird die neue Produktsuche, für Google Updates und neue Services üblich, vorerst in den Vereinigten Staaten und soll dort bis zum Herbst abgeschlossen sein.  Jedoch werden bereits in Kürze erste Veränderungen an der Produktsuche und deren Einbindung mittels Universal Search im freien Feld auf google.com getestet. Hierzu zählt auch, mit als „Sponsored“ gekennzeichneten Produkteinblendungen, auf bisher für die Universal Search Einblendungen vorbehaltenem Platz zu experimentieren. (mehr …)

Wie der Google AdWords-Blog berichtet, können jetzt auch in Deutschland AdWords-Anzeigen mit Produktinformationen versehen werden:

Google Anzeigen mit Produktinformationen
Bildquelle: Google Inside AdWords Blog

 Bei diesem Format werden Informationen des Google Merchant Center-Produkt-Feeds des Inserenten herangezogen, um zusätzliche Produktdaten wie z.B. Preis, Titel und Bild eines Artikels darzustellen. Voraussetzung für die Anzeige mit Produktinformationen ist also eine Verknüpfung der AdWords-Kampagne mit dem Google Merchant Center-Konto. (mehr …)