Bei der Search Marketing Expo in New York, der weltweit größten Konferenz für Suchmaschinenmarketing, legte Google bei seinen Auftritten einen großen Fokus auf die User-Experience. Unsere Kollegen von searchengineland.com haben jetzt auf Nachfrage mehr über die Hintergründe erfahren. Die Anzeichen mehren sich, dass Webmaster, die die Anpassung an mobile Endgeräte vernachlässigen, bei ihren Websites demnächst mit Rankingverlusten zu rechnen haben.

Der Knowledge Graph auf mobilen Endgeräten

„Wir bei Google möchten allen Nutzern eine gute Erfahrung bieten – unabhängig vom Endgerät. Wir drängen sogar [die Webmaster], weil wir sicher gehen wollen, dass unsere Suchergebnisse dies auch widerspielspiegeln. Wir möchten, dass Nutzer – egal, wo sie sind – das Internet genießen können.“

(mehr …)

Die mobile Suche im Internet ist von stetig steigender Bedeutung. Aus diesem Grund kann es von großem Nutzen sein, die Faktoren zu kennen, welche das mobile Ranking von Webseiten bei Google beeinflussen. Hierzu zählen laut einem Beitrag in Googles Webmaster Central Blog etwa fehlerhafte Redirects und Fehler, die auf die Darstellung bei Smartphones beschränkt sind.

Fehlerhafte Redirects vermeiden

Einige Seiten leiten Smartphone-Nutzer unabhängig von der angewählten Unterseite auf die mobile Version der Startseite weiter, anstatt direkt die mobile Version der eigentlich gewünschten Unterseite aufzurufen. Da hierdurch das Erlebnis der Nutzer getrübt wird, empfiehlt Google, diese Umstände nach Möglichkeit zu beheben. Sollte die gewählte Unterseite nicht in einer mobilen Form bestehen, sei eine Anzeige des Desktop Contents angebracht.

tumblr_mnh121HEWa1st5lhmo1_1280

Smartphone-exklusive Fehler vermeiden

(mehr …)

Wie gestern der offizielle Google Blog berichtete, ist der viel diskutierte Google Instant Service jetzt auch für das Handy zu haben.  Die Suchvariante Instant schlägt dem Benutzer nicht nur Suchbegriffe vor, sondern liefert auch sofort Ergebnisse. Die einen finden diesen Service bei häufigem Gebrauch etwas unruhig und hektisch, die anderen loben die Zeitersparnis. Das Such-Verhalten der User hat sich hingegen der ersten Erwartungen unserer Erkenntnis nach nur minimal bis überhaupt nicht verändert.

Ausschnitt aus der Google Instant Mobile Suche
Ausschnitt aus der Google Instant Mobile Suche

Google hatte bereits im September angekündigt die Instant Suche auf das Mobil Segment zu erweitern. Nach zwei Monaten steht der Service zumindest für die Suche über Google.com zur Verfügung. Unterstützt werden iPhones ab OS 4 und Android-Handys ab Version 2.2.

Es steht sicherlich außer Frage, dass wenn die Google Suche mobil genutzt wird, jeder überflüssige Tastenanschlag nervt und Zeit kostet. Im mobilen Bereich wird sich daher Google Instant allemal als nützlich erweisen und sicherlich auch mehr Zuspruch finden als bei der Desktop–Variante – zumindest wenn man denn über die Google-Startseite aus Sucht und nicht bspw. auf dem iPhone den Safari Suchschlitz benutzt.

Google hat für diese Einführung ein Video erstellt, welches die Vorteile und die Bedienung verdeutlichen soll: