Nachdem Google Anfang September die dynamische Suchfunktion „Google Instant“ einführte, die Suchergebnisse auf den Suchergebnisseiten (SERPs) bereits während des Eintippens der Suchabfrage präsentiert, geht Googles neue Funktion „Google Vorschau“ (oder auch „Instant Preview“ genannt) noch einen Schritt weiter:

Die Suchergebnisse auf den SERPs zeigen nun neben dem Title eine kleine Lupe an. Bei Klick auf dieses Vergrößerungsglas öffnet sich im rechten Seitenbereich ein grafisches Vorschaubild der jeweiligen Webseite. Nach diesem ersten Klick auf die Lupe zeigen sich diese Previews anschließend bereits bei Herüberfahren des Cursors über die Suchergebnisse.
In manchen dieser Snapshots werden von Google als relevant zur Suchabfrage erachtete Text-Informationen vergrößert dargestellt und mit einem orangenen Rahmen versehen:

Google Vorschau

Der Suchende erhält also neben den Informationen, die ihm Title und Description liefern, nun noch eine dritte Auswahl-Komponente an die Hand, die die grafische Darstellung und den Aufbau der Webseite in den Mittelpunkt rückt.

(mehr …)

Mit Google Instant erhält das Frontend der Google-Suche ein neues, mächtiges Feature, das eine noch schnellere Suche erlauben soll.

Schon länger wird den Besuchern während der Eingabe durch die „Suggest“ genannte Vervollständigungsfunktion unter die Arme gegriffen. Dieses Prinzip wird durch Google Instant noch einmal deutlich erweitert: Schon beim Formulieren der Suchanfrage werden Suchergebnisse dynamisch geladen, die sich der Eingabe des Besuchers laufend anpassen.

Google Instant in Aktion

 

Beweggrund für diese Entwicklung war laut Google die Erfahrung, dass die Nutzer erheblich schneller lesen als tippen können. Der Surfer habe demnach während seiner Eingabe also durchaus die Zeit, die bereits gezeigten Suchergebnisse zu überfliegen. Durch diese Möglichkeit, früher auf das Gesuchte zu stoßen, wird demnach eine Zeitersparnis von 2-5 Sekunden erreicht.

Hinsichtlich der Auswirkungen für Website-Betreiber ist Google Instant mit der großflächigen Einführung von Google Suggest vergleichbar: Surfer werden sicherlich häufiger auf vorgeschlagene Suchbegriffe zurückgreifen, anstatt eigene Phrasen zu formulieren.

Wie schon bei vergangenen Veränderungen wird auch Google Instant zunächst für User eingeführt, die mit ihrem Google-Konto angemeldet sind.