Bei Google arbeiten richtige echte Menschen. Diese Tatsache kann man sich ausgerechnet mit dem neuesten Video von Matt Cutts erneut ins Gedächtnis rufen. Zu der recht komplexen Frage, ob variable HTTP-Header für URLs Sinn machen, die basierend auf dem User-Agent umleiten, wird Cutts ziemlich technisch. Doch siehe da, etwa zur Mitte des Videos hört man einen entfernten Gruppengröhler. Dieser, so die Anmerkung im Video, bezieht sich auf ein Tor, das gerade Bayern gegen Barcelona erzielen konnte. Nebenbei erfahren wir so auch, wie alt das Video tatsächlich ist – Datum des Uploads plus 7 Tage.

Die Antwort auf die gestellte Frage übrigens: Ja.

Die Optimierung der Suchqualität ist ein ewiges Projekt bei Google, dem man Monat für Monat viele Ressourcen zukommen lässt. Seit einiger Zeit veröffentlicht Google hierzu Listen, die aufführen, woran man in letzter Zeit gearbeitet hat. Für die Monate Juni und Juli 2012 wurden nun insgesamt 86 Änderungen und Projekte kurz im Google Inside Search Blog vorgestellt.

Die unserer Meinung nach wichtigsten Neuerungen aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung dürften den Panda Algorithmus betreffen. Dieser wurde laut Google weiter verfeinert und aktualisiert. Auch ging Panda nun in Japan und Korea an den Start. Insgesamt befindet sich Panda hiermit aktuell bereits in der Version 3.9.

Auch die semantische Suche wurde weiter verbessert. Die Konsequenz ist, dass besser auf Synonyme eingegangen werden kann und hierdurch eine generelle Genauigkeit der Suche ermöglicht werden soll. Unter dem Projektnamen „Query Understanding“ hat man zudem daran gearbeitet, Long Tail Suchen besser zu verstehen und hier bessere Ergebnisse zu liefern.

Auch scheint es in absehbarer Zeit eine Erweiterung für den „Knowledge Graph“ zu geben, welche für Fußballfans interessant sein dürfte.

Beispiel eines Google Knowledge Graph: Zusatzinformationen zur Suchanfrage im Suchmaschinenergebnis bei der Suche nach dem Medaillenspiegel zur Olympiade 2012

Bei Google heißt es, man arbeite für das Projekt „Answers“ an einer Live-Spielstandanzeige für die beliebten Ballsportarten Baseball und europäisches Football. Demnächst sehen wir dann womöglich die aktuellen Bundesliga-Ergebnisse direkt innerhalb des Suchmaschinenergebnisses.


Quelle: Google InsideSearch Blog