Yelp übernimmt Qype

Yelp übernimmt Qype

150 150 admin

Yelp scheint momentan nicht aufzuhalten zu sein. Stetig wächst das Empfehlungsportal aus den USA, nicht zuletzt aufgrund seiner standardmäßigen Implementierung in den gängigen Apple-Systemen. Auch in hiesigen Gefilden beginnt sich die Plattform nun zu etablieren. Da dürfte die kürzliche Übernahme des lokalen Konkurrenten Qype helfen.

 

50 Millionen Dollar – so viel zahlte Yelp laut einer Meldung bei TechCrunch für die Übernahme. Bei Yelp selbst handelt es sich um ein börsennotiertes Unternehmen. Überraschen dürfte die Akquise wenig. Immerhin handelt es sich bei Yelp um den unbestrittenen Marktführer in den USA. Da dürfte es schmerzen, dass eine 2010 ins Leben gerufene Version für Deutschland kaum Anteile erlangen konnte. Der deutsche Konkurrent war einfach zu beliebt.

Die Funktionsweise beider Portale ist so gut wie identisch. Auf beiden können lokale Dienstleister und andere Angebote kommentiert, bewertet und bebildert werden. Daher ist die Übernahme für die Nutzer vor allem mit Vorteilen behaftet. Sowohl Community als auch Datensätze werden so wachsen.

Ein Eintrag bei Yelp wird spätestens jetzt für lokale Geschäfte zu einer lohnenden Angelegenheit. Sollten Kunden zu einer positiven Rezension animiert werden können, so bedeutet dies eine günstigere Resonanz im Portal selbst, zu dessen Nutzerbasis theoretisch auch unzählige Smartphone-Nutzer gehören. Wie man sich bei Yelp ausdrückt: Man möchte sowohl Konsumenten als auch Geschäftstreibenden dienlich sein.


Yelp wurde 2004 in San Francisco gegründet, Qype wurde zwei Jahre später im Jahre 2006 gegründet. Stephan Uhrenbacher, der Gründer und einstmalige CEO von Qype, kümmert sich momentan um neue Startup-Projekte. Uhrenbacher betont, dass er Yelp nicht kannte als er Qype ins Leben rief.

Quelle: Offizielles Yelp-Blog

    Hinterlasse eine Antwort