Neuer Stern am App-Himmel: „f1eld“ macht Fremde zu Freunden!

Neuer Stern am App-Himmel: „f1eld“ macht Fremde zu Freunden!

150 150 Tobias Ihde

Die unit51, ihres Zeichens talentierte App-Schmiede (und Schwesteragentur unserer Mutter construktiv und damit ja sozusagen unsere Tante), hat gestern ihre neueste iPhone-App veröffentlicht. Mit dieser Neuentwicklung namens f1eld ist es möglich, Chats mit Freunden oder Fremden aus deiner Umgebung direkt übers Smartphone zu führen. Einer der zahlreichen Vorteile: der Service ist wie auch die App als solche komplett kostenlos. Ohne Haken und Ösen.

Des Weiteren kann f1eld mit einigen weiteren Vorzügen glänzen. So ist wesentlichstes Merkmal des Dienstes, dass das gesamte Konzept Location-based ist. Das bedeutet, dass man sehen kann, wie weit Freunde oder auch Unbekannte entfernt sind und man hat die Möglichkeit lokale Chats in seinem „Umf1eld“ zu eröffnen. So kann man beispielsweise auf Events wie Fußballspielen oder Konzerten leicht Gleichgesinnte kennenlernen. Auch lassen sich problemlos Gruppen lokal organisieren.

Anders als bei anderen Instant-Messaging-Apps wird keine Telefonnummer für die Nutzung von f1eld benötigt. Auf Wunsch kann man sich auch als unsichtbar markieren. Dann wird auch niemanden der aktuelle Standort angezeigt. Die Gruppen-Chat-Funktion ist mit einer Konferenzschaltung vergleichbar. Man kann private Gruppen-Chats eröffnen oder einen öffentlichen Chat öffnen oder einem solchen beitreten.

f1eld verfügt über ein ausgewogenes Design. Schnell ist der Umgang mit der App erlernt und man hat eine kostenlose Alternative zur SMS an der Hand. Problemlos lassen sich auch Fotos direkt von der App aus versenden. Die integrierte Karte zeigt an, wo sich zur Zeit Chats in der Nähe befinden und wo sich Freunde aufhalten. Freunde kann man übrigens problemlos via Facebook und Mail zu f1eld einladen.

Wer f1eld gerne ausprobieren möchte und direkt vorne dabei sein möchte bei der neuen App-Sensation, kann sich f1eld direkt im App-Store herunterladen. Aktuell gibt es die App ausschließlich für das iPhone, die Android-Variante ist aber so gut wie fertig und wird in Kürze folgen.

Weitere Informationen sind ansonsten auch in der offiziellen Pressemeldung zu finden. Eine schöne Einführung in den „Location Based Chat“-Markt als solches sowie die f1eld-App und deren Pläne ist zudem in einem interessanten Artikel bei netzwertig.com zu finden.


Update: Inzwischen wurde die F1ELD App mit einem völlig neuen Konzept gelaunched. Nähere Informationen dazu in diesem Beitrag.

 

Hinterlasse eine Antwort