Zertifizierte Agentur

Sistrix Toolbox: A Beginner’s Guide

10. Juli 2017 in SEO | keine Kommentare

SEO

Wer in professionelle Suchmaschinenoptimierung für seine Website investiert, kommt um ein SEO-Tool nicht herum. Denn die Programme versorgen den SEO mit Kennzahlen, auf deren Basis er Entscheidungen für sein Projekt treffen kann.

Werfen Sie in unserem Einsteiger-Beitrag einen ersten Blick in das Analyse-Tool Sistrix und lernen Sie die wichtigsten Funktionen der meistgenutzten SEO-Toolbox Deutschlands kennen!

Introducing Sistrix: Die verschiedenen Module

In der Sistrix Toolbox können Sie Ihr Projekt oder die Websites Ihrer Mitbewerber innerhalb von fünf Modulen analysieren. Jedes hat einen eigenen inhaltlichen Fokus und unterschiedliche Qualitäten. Das SEO-Modul [#sistrix-seo-modul] beschäftigt sich mit Rankings in der organischen Suche bei Google, ist das Herzstück von Sistrix und damit erste Anlaufstelle für Nutzer der Toolbox. Deshalb legt unser Beginner’s Guide auch einen besonderen Fokus auf das Modul und stellt es später noch im Detail vor.

Daneben können Sie sich im Links-Modul [#sistrix-links-modul] eine Übersicht über die externen Verlinkungen der analysierten Website geben lassen. Erfahren Sie hier, über wie viele externe Links Ihre Website verfügt, woher die Links stammen, welcher Link-Text genutzt wird und auf welchen Inhalt verlinkt wird. Starkes Feature: Aktivieren Sie die Funktion LinkPlus, um die Link-Datenbank von Sistrix mit den Daten von Majestic zu erweitern. Majestic gehört zu den angesehensten Anbietern von Link-Daten.

Im Bereich Social Signals [#sistrix-social-signals-modul] erhalten Sie Einblicke über die Verteilung von und Interaktionen mit Ihren Inhalten. Verschaffen Sie sich also einen ersten Eindruck von Likes, Shares und Kommentaren auf Facebook, Twitter und Co. Mehr als einen ersten Eindruck bieten die Daten jedoch nicht. Denn aufgrund von Privatsphäre-Einstellungen können nicht alle Daten aus sozialen Netzwerken ausgelesen werden. Das sorgt für ein leicht verzerrtes Bild im Social-Signals-Modul.

Ähnlich verhält es sich mit dem Ads-Modul  [#sistrix-ads-modul]. Grundsätzlich können Sie hier Ihre Adwords-Kampagnen und Bannerwerbungen überwachen und auswerten. Projektmanager schalten die Ads aber abhängig von verschiedenen Variablen, wie der Tageszeit oder dem Standort. Analysiert Sistrix Anzeigen zu einem Keyword dann zu einer anderen Tageszeit oder von einem anderen Standort aus, wird die eigene Anzeige nicht erfasst. Auch das führt zu einer gewissen Unschärfe der Daten.

Das letzte Modul knüpft wieder stärker an die organische Suche bei Google an und beschäftigt sich mit erweiterten Suchergebnissen in den SERPs. Zur sogenannten Universal-Search  [#sistrix-universal-search-modul] zählen unter anderem zu dem Keyword vorgeschlagene Bilder, Videos und News.

Haben Sie eine Vorstellung von den Sistrix-Funktionen bekommen? Dann steigen wir jetzt in die wichtigsten Kennzahlen ein!

Getting Started: Der Sistrix-Überblick

Tragen Sie zu Beginn die URL der Website, die Sie analysieren möchten, in das Suchfeld ein. Dabei kann es sich um Ihr eigenes Projekt oder eine Konkurrenz-Website handeln. Sie gelangen dann direkt in den Sistrix-Überblick. Hier können Sie grundlegende Kennzahlen zur angegebenen Website einsehen. Zu jeder Variable bietet Sistrix direkt in der Oberfläche eine kurze Erklärung. Für tiefgreifendere Informationen gibt’s beim Support und auf YouTube hilfreiche Video-Tutorials.

Sistrix-Überblick

Der Sichtbarkeitsindex

Allen Kennzahlen voran steht der Sichtbarkeitsindex. Dieser verweist auf die Sichtbarkeit einer Website bei Google und errechnet sich aus den Rankings zu einem Sistrix-eigenen Keyword-Set und der Gewichtung der betreffenden Keywords nach Klickwahrscheinlichkeit. Die Bewertung des angegebenen Werts ist immer abhängig von der betrachteten Website: Nachrichtenportale beispielsweise ranken unter anderem wegen Ihres breiten Themenspektrums zu deutlich mehr Keywords als eine Nischenwebsite. Dementsprechend kann das Sistrix Keywordset bei einer inhaltlich breitaufgestellten Website besser abgedeckt werden und der Sichtbarkeitsindex höher liegen. Ein Vergleich des Sichtbarkeitsindex ist daher vor allem zwischen ähnlichen Websites, beispielsweise zwischen Wettbewerbern in einer Branche, sinnvoll und kann bei der Einschätzung der eigenen Performance im Markt helfen.

Neben dem Sichtbarkeitsindex finden Sie die Entwicklung der Sichtbarkeit im Vergleich zur Vorwoche. So können Sie schnell nachvollziehen, ob Ihre SEO-Maßnahmen Früchte tragen und sich in der Sichtbarkeit niederschlagen.

Weiter unten im Sistrix-Überblick können Sie sich die Sichtbarkeit Ihrer Website auch im Zeitverlauf innerhalb eines Graphen ansehen. Voreingestellte Pins weisen auf wichtige Google-Updates hin, die zu Veränderungen in der Sichtbarkeit führen können. Die Pins sind jeweils mit Verknüpfungen zu weiterführenden Erläuterungen zu den Google Updates versehen. Wechselwirkungen zwischen den Updates und der Website werden dadurch schnell sichtbar. Hilfreich ist hierbei auch die Option eigene Pins zu setzen, um zum Beispiel Relaunches oder das Deployment umfangreicher Optimierungsmaßnahmen zu markieren.

Sistrix-Sichtbarkeitsindex

Keywords

Neben dem Sichtbarkeitsindex, liefern die zugrundeliegenden Keywords wichtige Aufschlüsse für die Suchmaschinenoptimierung. Sie finden an dieser Stelle einen Überblick über die Anzahl an Keywords, zu denen die analysierte Website rankt. In der Zeile „SEO“ werden die Keywords in den Top-100 der organischen Suche bei Google gezählt, in der Zeile „Ads“ die Anzeigen auf der ersten Ergebnisseite und in der Zeile „Universal-Search“ zum Beispiel Video-, Bilder- oder auch News-Ergebnisse.

Hinter den Werten gibt ein Pfeil die Tendenz zu einem Aufwärts- oder Abwärtstrend im Vergleich zur Vorwoche an. Auch hier werden erfolgreiche Maßnahmen sofort sichtbar. Bei Klick auf die einzelnen Indikatoren gelangen Sie in die Detailansicht innerhalb der Module.

Sistrix-Sichtbarkeit und Keywords

Links

Überprüfen Sie mit den Link-Kennzahlen die Vernetzung Ihrer Website. „Links“ beziehen sich dabei auf die Anzahl externer Links und „Domains“ auf die Anzahl unterschiedlicher Domains, die auf die analysierte Website verweisen. „Netze“ weist die Anzahl unterschiedlicher Class-C-Netze aus, die auf die untersuchte Domain verlinken. Ebenso wie bei den Keywords gibt ein Pfeil jeweils die momentanen Entwicklungen an.

Social Signals

In dem Kurzüberblick über die Performance in sozialen Netzwerken finden Sie Werte zu Facebook, Twitter und Google+. Während der Wert bei „Facebook“ die Anzahl Likes und Shares von URLs der untersuchten Website angibt, zählt der Wert bei „Twitter“ die Anzahl Tweets mit Link zur betrachteten Website. Für Google+ wird die Anzahl an +1 zu URLs der Website gezählt. Pfeile als Trendmonitor gehören auch hier dazu.

Sistrix-Links und Social Signals

Domain-Überblick

Im Domain-Überblick sammeln sich unterschiedliche Kennzahlen zur untersuchten Domain. Besonders interessant sind hier die „Top-10 Rankings“. Der Wert gibt Aufschluss über die Anzahl an Keywords, zu denen die Domain auf den Suchergebnis-Plätzen eins bis zehn rankt. Je höher der Wert, desto besser – zumindest, wenn dies für Ihre Webseite zutreffende Keywords sind. Denn dann rankt Ihre Website zu besonders vielen Keywords auf der ersten Seite in den Google-Suchergebnissen. Und das verschafft Ihnen eine höhere Klickwahrscheinlichkeit. Mit einem Klick auf die Kennzahl gelangen Sie direkt in das SEO-Modul zur Übersicht Keywords und sehen um welche Keywords es sich bei den Top-10 platzierten handelt.

Auch „Anzahl URLs“ ist ein spannender Wert. Er gibt an, wie viele URLs zu einem Keyword in den Top-100-Ergebnissen bei Google ranken. Im Vergleich mit der absoluten Zahl an Keywords der Domain in den Top-100 zeigt sich die Effizienz der Domain. Erreichen Sie also mit wenig URLs eine hohe Anzahl an Rankings in den Top-100, kann – die richtigen Keywords vorausgesetzt – von einer positiven Situation ausgegangen werden.

Top-Verzeichnisse

Sie wollen wissen, welche Websiteverzeichnisse aus SEO-Perspektive besonders stark sind? Dann werfen Sie einen Blick auf die Top-Verzeichnisse, Top-URLs und Top-Hosts Ihrer Domain. So erkennen Sie schnell etwaige Ungleichgewichte zwischen Intention und Realität. Auch die Top-Verzeichnisse Ihrer Wettbewerber können Ihnen Orientierung für einen erfolgsversprechenden Ausbau Ihrer Website geben.

Sistrix-Top-Verzeichnisse

Interessante Rankings

In dieser Ansicht zeigt Ihnen Sistrix zum Beispiel Keywords an, zu denen die untersuchte Domain bereits gut rankt und die gleichzeitig ein hohes Suchvolumen aufweisen. Sie finden aber auch Keywords, die einen auffälligen Aufwärtstrend erleben. Ein Blick auf die interessanten Rankings lohnt sich immer für überraschende Insights!

Sistrix personalisieren

Sie werden schnell merken, welche der genannten Kennzahlen für Ihr Projekt besonders relevant sind. Wenn Sie sich auf diese konzentrieren möchten, können Sie die Werte in einem persönlichen Dashboard zusammenfassen und überprüfen. Darüber hinaus sind automatische Reports möglich. Lassen Sie sich oder Ihren Kunden in einem Zeitintervall Ihrer Wahl ausgewählte Ergebnisse per Mail zusenden. Den Befehl für beide Funktionen finden Sie in den Einstellungen bei Klick auf das Zahnrad neben der Kennzahl.

Wenn Sie bei starken Veränderungen einer Kennziffer direkt informiert werden wollen, können Sie auch einen Alert einrichten. Dann erhalten Sie beispielsweise bei einem signifikanten Abfall im Sichtbarkeitsindex eine Mail.

Fühlen Sie sich jetzt bereit für die ersten Schritte in der Sistrix Toolbox? Dann geht’s jetzt zum SEO-Modul!

Key Component: Das SEO-Modul

Den Kern der Sistrix Toolbox macht das SEO-Modul aus. Es berichtet über den momentanen Status und zeigt Potenziale zur Verbesserung auf. In Anbetracht der vielen verfügbaren Funktionen und des Fokus auf SEO-Einsteiger stellen wir an dieser Stelle nur die wichtigsten vor. Los geht’s:

Sichtbarkeitsindex

Der Wert zum Sichtbarkeitsindex im Sistrix-Überblick ist der Einstieg für die Daten im SEO-Modul. Verfolgen Sie hier die tägliche, wöchentliche oder monatliche Entwicklung der Sichtbarkeit Ihrer Website. Auch der Vergleich zwischen den Werten für die Desktop- und Smartphone-Variante Ihrer Website lohnt sich. Denn, die Spatzen pfeifen es von den Dächern[1], schon bald sollen die mobilen Versionen ausschlaggebend für das Ranking sein. Deutlich schlechtere Werte im mobilen Bereich weisen also auf Optimierungsbedarf hin.

Sistrix Sichtbarkeitsindex Detail

Sistrix Sichtbarkeitsindex Smartphone

Keywords

Für die Suchmaschinenoptimierung ist das Wissen um bestehende Rankings zu Keywords unerlässlich. Deshalb gibt die Sistrix Toolbox in diesem Bereich eine Übersicht über die Keywords einer Website, die entsprechenden Ranking-Positionen und die dazugehörigen URLs. Außerdem bietet der Überblick eine Einschätzung zum Wettbewerb um das Keyword sowie zum möglichen Traffic, also zur Klickwahrscheinlichkeit. Die oftmals umfangreiche Liste kann mithilfe des Filters nach Bedarf fokussiert werden. Unsere Lieblingsbeispiele:

Suchen Sie nach URLs, die zu einem bestimmten Keyword ranken? Dann filtern Sie die Liste einfach in Hinsicht auf das gewünschte Keyword. So können Sie zum Beispiel feststellen, welche Inhalte Ihre Website zu dem Keyword bereits enthält und wie die entsprechenden URLs ranken.

Filtern Sie hingegen in Bezug auf die Position, können Sie sich zum Beispiel nur die Keywords auf den Top-10-Plätzen ausgeben lassen und einen Eindruck von Ihren stärksten Keywords bekommen. Beim Blick auf die Positionen elf oder zwölf hingegen können Sie Potenziale aufdecken. Mit etwas Optimierung auf den entsprechenden Seiten können diese leicht auf die erste SERP und damit ins Blickfeld der Nutzer rutschen.

Diese Potenzial-Keywords können Sie mit einem Klick auf das Listen-Icon neben dem Keyword in einer separaten Liste zusammenführen und speichern. Außerdem haben Sie die Möglichkeit sowohl die vollständige Keyword-Liste als auch Ihre Filter-Auswahl zu downloaden und beispielsweise in Excel weiterzuverarbeiten.

Sistrix Keywords

Keyword-Ideen

Bei einer Keyword-Recherche suchen SEOs nach weiteren relevanten Keywords für eine Website. Dabei sollten sie auch Keywords berücksichtigen, für die die Website noch nicht rankt. Die Keyword-Ideen der Sistrix Toolbox geben solche Keywords aus. Sie beziehen sich auf Keywords, zu denen andere Domains ranken, die ansonsten eine große Schnittmenge an Keywords mit der eigenen Website aufweisen. Die Keyword-Liste ist allerdings nur ein erster Anhaltspunkt für eine Keyword-Recherche und ersetzt den Einsatz anderer Tools wie Google Suggest und vor allem die Auseinandersetzung mit den eigenen Inhalten nicht.

Ranking-Veränderungen

Hier überprüfen Sie mit wenigen Klicks die Veränderungen Ihrer Rankings. Wählen Sie den betrachteten Zeitraum sowie die Art der Entwicklung aus. Es stehen Ihnen Informationen zu neuen Keywords und verlorenen Keywords allgemein sowie neuen und verlorenen Keywords in den Top-10 und Top-20-Platzierungen zur Verfügung. Außerdem können Sie Ranking-Verbesserungen und Ranking-Verschlechterungen einsehen. Die ebenfalls umfangreiche Liste kann lediglich nach Keywords gefiltert werden. So entfällt das praktische Analyse-Tool aus dem Keyword-Bereich.

Wettbewerber

Unternehmen kennen die Konkurrenz innerhalb ihrer Branche meistens gut. Allerdings fehlt der Einblick in den Wettbewerb auf den Suchergebnisseiten von Google. Hierbei schafft der Bereich „Wettbewerber“ in der Sistrix Toolbox Abhilfe. Lassen Sie sich kurzerhand die Domains anzeigen, die ein großes Set an Keywords mit Ihnen teilen. Gegen diese Domains müssen Sie im Kampf um gute Rankings bestehen.

Sistrix Wettbewerb

Chancen

Der Bereich „Chancen“ gibt eine weitere Möglichkeit ungenutzte Potenziale aufzudecken. Zum einen können Sie sich Keywords ausgeben lassen, zu denen Ihre bekannten Wettbewerber in den Top-100 ranken, Ihre Website jedoch nicht. Zum anderen versorgt Sie Sistrix automatisch mit Keywords, mit denen Ihre Website die Perspektive hat in die Top-10 Suchergebnisse einzuziehen. Je höher der angenommene Traffic für das Keyword und je besser das bestehende Ranking, desto größer wird auch die Chance eingeschätzt wertvollen Traffic zu generieren.

So praktisch die vorgestellten Funktionen auch sind, bleiben Sie lediglich Tools und geben nur eine Entscheidungshilfe. Werte, Potenziale und Keywords sollten stets reflektiert eingesetzt und in Verbindung miteinander betrachtet werden. Das macht gute Suchmaschinenoptimierung aus!

Key Benefits der Sistrix Toolbox:

Starke Kooperationen: Aus der Kooperation mit Majestic geht eine solide Datenbank eingehender Links hervor.

Anbindung der Google Search Console: Die Google Search Console kann schnell angebunden werden. Starker Vorteil hierdurch: Die Datenhistorie wird über die 90 Tage Limitierung in der Google Search Console fortgeschrieben.

Umfangreiche Vergleichsmöglichkeiten: Das SEO-Modul bietet spezielle Funktionen zum Vergleich mit Wettbewerbern. Für einen umfassenden Einblick in die Konkurrenz können Sie über das Suchfeld alle Daten, die Sie für Ihre Website abrufen, auch für die Domains der Wettbewerber abrufen.

Gute Usability: Die Daten laden im Vergleich mit anderen Tools schnell und können über Filter-Funktionen einfach individuell angepasst werden. Auch die Zusammenfassung von Kennzahlen und Werten in Dashboards, Reports und Listen erhöht die Benutzerfreundlichkeit des umfangreichen Datenvolumens und erleichtert den Umgang mit der Toolbox.

Mit den vorgestellten Funktionen der Sistrix Toolbox sind Sie bereit für Ihre ersten Tage als Sistrix-Nutzer. Nehmen Sie Ihr Projekt in Angriff!

Quellen und Links

Das Titelbild stammt von geralt // pixabay

Die im Text verwendeten Bilder sind Screenshots aus der Sistrix Toolbox

 

[1] https://www.sistrix.de/news/mobile-first-google-macht-den-mobilen-index-zum-hauptindex/

 
 

Kommentar schreiben

Kommentar