Zertifizierte Agentur

Ranking-Faktoren 2016 – Prognose: Relevanz ist das neue Zauberwort!

11. Dezember 2016 in SEO | keine Kommentare

searchmetrics Ranking-Faktoren 2016 TeaserDas Jahr neigt sich dem Ende zu und bald erscheint die neue Studie zu den diesjährigen Ranking-Faktoren von searchmetrics. Eines haut das Team schon mal vorne weg raus: Die traditionellen Ranking-Faktoren sind quasi out!

Was hat es mit dieser doch mindestens provokant anmutenden Aussage auf sich? Wir haben uns das Ganze mal angesehen. Erfahren Sie jetzt mehr über das Rebooting der Ranking-Faktoren!

Altbekannte Form der searchmetrics-Studie erscheint zum letzten Mal.

Vollmundig wurde ja 2016 so einiges verkündet, angedroht und versprochen. Auch das Team von searchmetrics macht jetzt eine spannende Ankündigung, die aufhorchen lässt. Demnach erscheint die altbekannte Form der jährlichen Studie zu den Ranking-Faktoren jetzt zum letzten Mal. Genauer: Ab dem 13. Dezember können Interessierte den kostenlosen Download auf der Website bekommen. Vorbestellung läuft. Den Link gibt’s unten.

Der Grund für eine Neuausrichtung der Studienform liegt darin begründet, dass die traditionellen Ranking-Faktoren irrelevant geworden seien, so die Experten. Sie gehen davon aus, dass jede Branche und jedes einzelne Keyword-Topic je nach Suchintention eigene, spezifische Ranking-Faktoren aufweist. So lautet dann auch eine der Kernaussagen der neuen Studie:

„Die Google-Rankings werden heutzutage von der individuellen Content-Relevanz einer URL auf der einen und der spezifischen Nutzerintention auf der anderen Seite bestimmt.“

Google versuche demnach immer stärker auf die Nutzerintention einzugehen und greife anders als früher nicht (nur) auf runde 200 nebulöse Ranking-Faktoren zurück, sondern viel mehr auf die drei Top-Ranking-Signale: Content, Links und RankBrain (~Machine Learning).

contentDas neue Zauberwort heißt nun Content-Relevanz!

Dabei kann nicht oft genug gesagt werden: Google will dem Nutzer das für ihn beste Suchergebnis liefern. Andere Verschwörungsintentionen lassen wir jetzt mal außen vor. Die Zeiten, in denen eine Site ein Keyword abbildete, sind bekanntlich lange vorbei. Viel, viel bedeutsamer ist die Relevanz einer Seite beziehungsweise die gesamten Websiteumgebung bezogen auf die Suchintention des Nutzers.

Google bewertet deutlich intensiver, ob das jeweilige Angebot die richtige Antwort auf das Gesuchte liefert. Hierbei spielen Autorität, Vertrauenswürdigkeit und die notwendige Expertise eine starke Rolle. Es geht darum, mit dem eigenen Web-Angebot inhaltlich zu überzeugen. Und hierzu hat searchmetrics den neuen Ranking-Faktor der Content-Relevanz herausgearbeitet.

searchmetrics Ranking-Faktoren 2016 Content-Relevanz

Die Analyse zur Content-Relevanz zeigt weitgehend, dass URLs mit guten Platzierungen in Googles SERPs auch einen entsprechend höheren Grad an adäquaten Inhalten anbieten. Und überrascht Sie das? Na, wohl eher nicht.

Fazit: Content-Relevanz ist was ganz Neues? Mehr oder weniger.

Natürlich sind relevante Inhalte ganz und gar nichts Neues. Ihre Bedeutung ist stetig gewachsen, was wiederum absehbar war. Neu, und sicherlich richtig sowie praktisch ist die verstärkte Ausrichtung auf die Content-Relevanz als sichtbarer Ranking-Faktor. Noch dazu, wenn diese, wie bei searchmetrics angekündigt, künftig auf verschiedene Branchen beziehungsweise Industrien differenziert erfolgt.

2013-04-5_construktiv_web-n-mobile_header_03

Nebenbei bemerkt: Gemeinsam mit unseren Kunden arbeiten wir schon lange erfolgreich mit ähnlicher Content-Marketing/SEO-Strategie. Weg von DER Seite für relevante Keywords, hin zur befriedigenden Themenrelevanz. Dazu gilt es:

  • Zielgruppen zu bestimmen,
  • deren Suchintentionen zu ermitteln und
  • relevante und zielführende Inhalte bereitzustellen.

Der Fokus muss beim technischen SEO angefangen in sämtlichen Facetten darauf liegen, dass Google letztlich das beste Nutzerergebnis im Blick hat. Langfristig wird sich das Engagement sowie die Investition in eine ganzheitliche Marketing-Strategie mit der Produktion relevanter Inhalte für die eigene Website bezahlt machen. Google ist und bleibt ein Pay-to-win-Game. Oder zu Deutsch: Ohne Fleiß kein Preis. Daran werden auch Machine Learning und Künstliche Intelligenz nichts ändern.

Wenn wir Sie darin mit unserer Expertise unterstützen können, dann kontaktieren Sie uns jetzt!

 

Lesetipp: Hier erfahren Sie mehr über die mobilen Ranking-Faktoren.

Quellen und Links:

Alle Infos und die Vorbestellung zur Studie finden Sie hier auf searchmetrics.com.

Interessant ist darüber hinaus der Beitrag zum RankBrain.

 
 

Kommentar schreiben

Kommentar