Zertifizierte Agentur

Missverständnisse der Suchmaschinenoptimierung: Maximale Links pro Seite

23. April 2008 in SEO | 6 Kommentare

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gibt es immer wieder Gerüchte und Missverständnisse. So zum Beispiel bei der Frage „Wie viele Links können auf einer Seite sein, sodass sie von Suchrobots verfolgt werden? Gibt es da eine Obergrenze?“

Bis vor einigen Jahren galt es, dass man nicht mehr als 100 Links pro Seite haben sollte. In den Google Richtlinien für Webmaster steht zwar „Beschränken Sie die Anzahl der auf einer Seite vorhandenen Links auf ein vernünftiges Maß (weniger als 100).“ – es wird aber nichts darüber ausgesagt, ob der Suchrobot nach 100 Links das Verfolgen selbiger einstellt. Die These, dass es eine Obergrenze für Links auf einer Seite gibt, rührt aus alten Zeiten, als Google nicht mehr als 100KByte einer Seite indiziert hat. Da war der Gedanke natürlich nicht verkehrt, dass ab einem gewissen Maß an Links auf einer Seite diese nicht mehr verfolgt werden. Diese Limitierung gibt es seit einigen Jahren nicht mehr. Heutzutage indiziert Google größere Seiten viel umfassender. Um einmal festzustellen, wie viele Links Google auf einer Seite verfolgt und bewertet, haben wir eine Testseite mit 1000 Links eingerichtet. Bereits wenige Tage später waren fast alle verlinkten Seiten im Googleindex zu finden. Damit konnte die These entkräftet werden, dass der Googlebot nach 100 Links die Indizierung abbricht.

Und das sagt Matt Cutts dazu: „If you have a high PageRank page with lots of link juice, we may spider well beyond 100 links per page – possibly even 2-300 depending on how valuable we feel that page to be. […] Although we may crawl more than 100 links per page (maybe even many hundreds), we don’t recommend linking to that many, because of the dilution of link juice that occurs. Instead, use sub-navigation pages to help ease the link per page burden.“ (ganzen Artikel lesen)

Die Obergrenze der verfolgten Links auf einer Seite hängt also mit davon ab, wie hoch die Relevanz einer Website bzw. ihr PageRank ist.

Update: Um das Vererben von Link-Juice einzuschränken, ist es natürlich sinnvoll, die unwichtigen Seiten mit einem rel= nofollow zu versehen. Aber das ist ein anderes Thema. 😉

 
 

Kommentare

100 Links beziehen sich ja auf alle Links – also interne sowie externe Links der Seite. Wieviele externe Links sind den pro Seite sinnvoll?

naja, je weniger desto besser, aber gut ,
man sagt 30 exteren pro seite sind kein problem

Gibt es eine Fallunterscheidung zw. links auf der Seite und links in einer Navigation? Bei Shops gibt es ja immmer mehr riesige drop-down Navis mit über 100 links pro Kategorie. Da kommt man mit allen anderen links leicht auf 400 und mehr. Angezeigte Produkte sind ja dann nochmal zusätzliche links oder? Danke für eine Antwort! LG

Ja, Google bewertet die Stelle eines Links innerhalb einer Seite. Eine Empfehlung bzgl. Mega-Drop-Down-Navigation, Content-Links und weiteren Verlinkungsarten kann man aber pauschal schlecht geben. Je nach Art der Website (Shop, Verlag, Portal, Blog etc.) können unterschiedliche Vorgehensweisen empfehlenswert sein.

Danke für den Artikel. Die Zahl der extern verweisenden Links war für mich gerade wichtig zu wissen. Ihr habt mir weitergeholfen. 😉

Nun, der Artikel ist ein wenig her. Ich bin nicht sicher, vermute aber inzwischen doch, dass dieses Thema etwas komplizierter ist. Wir haben bezüglich der Platzierung der Links – Menue, Text, Sidebar, Footer usw viele Testseiten gemacht. Bezüglich der Wertigkeit stellt sich vermutlich keiner mehr die Frage, wo welcher Link platziert sein sollte, dass es aber auch im Zusammenhang mit der Stückzahl steht, liegt unserer Meinung nach doch immer näher. Vermutlich steckt hinter dem Thema am Ende doch eine komplexere Geschichte. Wer weiß – vielen Dank für die vielen Tipps – alles verstehe ich zwar nicht, konnte aber schon viele Fehler bei unserer Seite vermeiden. Gruß aus Köln, dirk

Kommentar schreiben

Kommentar