Gesunde URL-Struktur für optimales Crawling wichtig

Gesunde URL-Struktur für optimales Crawling wichtig

150 150 admin

Im Google Webmaster Help Forum hat ein Mitarbeiter von Google, Gary Illyes, auf eine Frage betreffend zurückgehender Indexierungen geantwortet. Ein Webmaster hat sich gewundert, dass seine Indexierungen seit einiger Zeit rückläufig sind, obwohl sie theoretisch wachsen sollten. Illyes‘ Antwort liest sich wie folgt:

„As we improve our algorithms, they may decide to not reindex pages that are likely to be not useful for the users. I took a look on the pages that were once indexed, but currently aren’t and it appears there are quite a few that have no real content […]“

Eine gute Vernetzung ist auch innerhalb der Seite unumgänglich. (Bildquelle: GaNaaOU / flickr.com CC-BY 2.0

Eine gute Vernetzung ist auch innerhalb der Website unumgänglich. (Bildquelle: GaNaaOU / flickr.com CC-BY 2.0

Gemeint sind sog. „Soft Error Pages“. Hierbei wird auf Webseiten, die vom Web-Server nicht gefunden wurden, sowie auf tatsächlich leeren Seiten, fehlerhaft ein Status Code 200 für eine erfolgreiche Auslieferung der Webseite ausgegeben, obwohl ein Status Code 404 für den Aufruf einer fehlerhaften Seite eigentlich die korrekte Angabe wäre. Ein weiterer Grund ist, dass innerhalb der Sitemap URLs angegeben werden, welche über die Angabe einer „canonical URL“ eigentlich von den Suchmaschinen ignoriert werden soll, da sie nicht das Original-Dokument darstellen.

Eine saubere technische Umsetzung ist für die Indexierung, das Crawling und letztendlich das Ranking förderlich und gerade bei größeren Websites sogar unverzichtbar. Der Umgang mit der Suchmaschinenoptimierung dienlichen Werkzeugen nicht immer trivial und sollte im Zweifel gemeinsam mit Spezialisten angegangen werden. Andernfalls kann die eigentlich gut gemeinte Maßnahme auch gerne einmal nach hinten losgehen.

Hinterlasse eine Antwort