Ex- Google-Mitarbeiter Hessam Lavi spricht über SEO

Ex- Google-Mitarbeiter Hessam Lavi spricht über SEO

150 150 Henning Rosenhagen

Kürzlich hat Hessam Lavi, ein ehemaliger Teamleiter aus Google’s angesehenem Search Quality Team, als weiteres Mitglied unseres Teams in Berlin angeheuert. Hessam bekleidet die Position eines Business Development Manager und wird uns bei diversen Projekten von construktiv unterstützen, so z.B. bei trafficmaxx, Mister Wong und anderen zukünftigen Vorhaben. Wir dachten uns, es wäre doch ganz interessant aus erster Hand etwas über seine Erfahrungen bei Google und seine Ideen und Visionen zum Thema Online Marketing zu erfahren.

Jan Schweder: Bevor wir anfangen, würde ich Dich bitten, Dich doch einmal kurz vorzustellen. Wer bist Du und woher kommst Du?

Hessam LaviHessam: Ich wurde im Iran geboren, bin aber in der kleinen Universitätsstadt Lund in Schweden aufgewachsen, wo ich 13 Jahre lang gelebt habe. Bevor ich nach Berlin gekommen bin, habe ich dreieinhalb Jahre in Dublin für Google’s Webspam Team gearbeitet, welches von Matt Cutts geleitet wird. Meine Hauptaufgabe bestand darin, die Qualität der Ergebnisse in Googles Suchindex zu verbessern. In meiner Position war ich dafür verantwortlich den Webspam in mehreren EMEA-Ländern zu bekämpfen und mit Webmastern zu kommunizieren und ihnen zu erläutern, wie sie ihre Webseiten „Google-freundlicher“ gestalten können.

Für trafficmaxx werde ich hauptsächlich dabei behilflich sein, Strategien auszuarbeiten, die unseren Kunden im Bereich Online Marketing die bestmögliche Repräsentation im World Wide Web ermöglichen sollen.

Jan: Schön Dich in unserem Team zu haben Hessam. Kommen wir zur nächsten Frage: Welche Rolle spielt die Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen?

Hessam: Für die meisten von uns sind Suchmaschinen heute der Ausgangspunkt unserer Online Aktivitäten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Google mehrmals am Tag aufsuchen, um nach allem möglichen zu suchen, angefangen von Flugtickets über Tests zu einem Fernseher den man im Angebot gesehen hat, bis hin zu den Öffnungszeiten des nächstgelegenen IKEA. Das bedeutet im Grunde, dass nur wenige die Seite finden werden, wenn sie nicht in den Suchmaschinen auftauchen. Es ist vergleichbar mit einem Geschäft in einer dunklen Gasse ohne jegliche Beschilderung an der Tür – Ich kenne einiger solche Geschäfte und wünschte mir, sie würden sich irgendwie bemerkbar machen.

Aber um ehrlich zu sein ist es nicht für jedes Unternehmen notwendig in einem größeren Stil in SEO zu investieren, da es viele frei erhältliche Informationen zum Thema gibt, die jeden in die Lage versetzen sollten seine Seite in den Index der großen Suchmaschinen zu bekommen. Trotz der Einfachheit vieler Basistechniken der Suchmaschinenoptimierung werden sie von vielen Webmastern immer noch völlig ignoriert, indem sie z.B. ihre Seite komplett mit Flash realisieren. Es stört mich, wenn ich die Seite meines Lieblingsrestaurants auf der zweiten Suchergebnisseite von Google finde, obwohl ich den Namen des Restaurants eingegeben habe. Einmal habe ich eine Email an ein Restaurant geschickt und ihnen erklärt, wie sie mit nur einer Änderung auf Platz eins bei Google gelangen könnten – und habe dafür nicht mal ein kostenloses Essen erhalten.

Doch das heutige Web bietet nicht nur einen ständig wachsenden und kosteneffektiven Businesskanal, sondern auch ein kostenloses und sehr wirksames Werkzeug zur Marktanalyse. Daher ist es von großer Bedeutung für jeden ernsthaften Wettbewerber sicherzustellen, dass er die richtige Person damit beauftragt ihn durch das Feld des Online Marketings zu führen und ihm im ständigen Strom von Informationen und Daten eine Orientierung zu bieten.

Jan: Sind Dir in den letzten Jahren Veränderungen im SEO-Bereich aufgefallen?

Hessam: Wenn ich mir anschaue, wie sich die Suchmaschinenoptimierung gewandelt hat, fällt mir vor allem der Wechsel zu mehr White Hat-SEO auf. Dies liegt daran, weil die Black Hat-Methoden des Jahres 2007 heute nicht mehr funktionieren. Zudem schaden solche Methoden heutzutage der Online Reputation mehr als jemals zuvor. Die seriösen SEO Berater haben Abstand von den Black Hat-Methoden genommen, da diese mehr Probleme als Lösungen nach sich ziehen und der mögliche Rauswurf einer Kundenseite aus Google sich nicht wirklich positiv auf das Firmenimage auswirkt. Andererseits hat es einen enormen Anstieg von wirklich üblen Black Hat-Sachen gegeben, wie z.B. das Hacken von Webseiten und Phishing.

Im Bezug auf Black Hat-SEO habe ich während meiner Zeit bei Google gelernt, dass man Googles Algorithmen nicht täuschen kann. Viele vergessen die Tatsache, dass die Suche Googles Kerngeschäft ist und somit schlechte Suchergebnisse zu weniger Nutzern führt, was sich wiederum in weniger Einnahmen niederschlägt usw. Man muss sich also klarmachen, dass Google die klügsten Köpfe auf diese Probleme angesetzt hat, um nach Lösungen für Spam im Web zu suchen und Black Hat-Methoden zu unterbinden. Hinzu kommt, dass Google sich gegenüber seinen Nutzern in Europa geöffnet hat und es heute mehrere Wege gibt, um mit Mitgliedern des Search Quality Teams in Kontakt zu treten und Spam-Webseiten und andere fragwürdige Methoden zu melden.

Alles in allem kann es sein, dass manch krumme Methode für einen kurzen Zeitraum funktioniert, doch früher oder später wird man aufgehalten und die Seiten mit denen man “experimentiert” hat finden sich ganz unten in den Suchergebnissen. Und „Unten“ ist in diesem Fall ein Bereich, aus dem man nur sehr schwer wieder rauskommt, ganz zu schweigen von dem erheblichen Verlust an Nutzern und Transaktionen. Ich habe auch gelernt, dass eine optimale Sichtbarkeit in den Suchmaschinen nicht über Nacht erreicht werden kann und sukzessiv erarbeitet werden muss. Es gibt keinen einfachen Weg an die Spitze und wer das Gegenteil behauptet, ist ein Black Hat.

Seriöse Unternehmen im Bereich Online Marketing geben dem nachhaltigen Erfolg des Kunden Vorrang und strukturieren ihre Online Marketing-Strategien im Hinblick auf den langfristigen Erfolg. Viele traditionelle SEO-Firmen haben es geschafft, sich in neue Bereiche vorzuarbeiten und sind meiner Meinung nach in ihrer Arbeit den klassischen Marketing und PR-Firmen sehr ähnlich. Darüber hinaus sind sie auch stärker in die allgemeine Marketing-Strategie eingebunden und betreuen nicht alleine die Webseite. Diese neuen Bereiche beinhalten z.B. Reputation Management und Online PR, aber auch Usability und Information Retrieval.

Jan: Ausgehend von Deinem Hintergrund in Googles Search Quality Team, was sind für Dich wertvolle SEO-Praktiken?

Hessam: Nun, es gibt nicht den einen Weg, um gute Rankings in Google zu erreichen. Ein optimales Ranking basiert auf harter Arbeit und bezieht alle verfügbaren Kanäle im Internet mit ein. Es ist sehr interessant zu sehen, wie verschiedene Personen nach Informationen suchen und sich diese erschließen sowie die verschiedenen Tools zu analysieren, die sie hierfür verwenden. Diese Tatsache zwingt Unternehmen dazu, sich nicht nur auf ihre eigene Webseite und die Suchmaschinen zu fokussieren.

Die technischen Aspekte eines suchmaschinenfreundlichen Webdesigns bilden die notwendige Grundlage eines erfolgreichen Online-Auftritts. Diese Faktoren sind einfache Grundlagen, um die Auffindbarkeit von Informationen auf ihrer Webseite sowie die Analyse dieser Informationen durch den Leser – seien es Menschen oder Suchmaschinen-Robots – zu vereinfachen.  Wenn es um suchmaschinenfreundliches Webdesign geht, ist mein Ratschlag „Weniger ist mehr“, welcher auf den Prinzipien des Interaction Designs basiert. Es gibt viele Möglichkeiten, wichtigen Content unabsichtlich vor Besuchern und Suchmaschinen zu verstecken und unsere Kunden sind oft überrascht, wie einige kleine Fehler die Usability der Seite schwächen und das Ranking in den Suchmaschinen gefährden können.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Online Marketings ist die Conversion. Ohne Conversion ist jeglicher Traffic nicht viel wert. Deshalb ist es für uns wichtig den Traffic unserer Kunden zu analysieren, um daraus Rückschlüsse zu ziehen, was die Nutzer suchen. Wir schauen uns z.B. an, wie Besucher mit den Inhalten interagieren, wie sie das Menü verwenden und welche Inhalte sie am ansprechendsten finden. Des Weiteren schauen wir nach Usability-Problemen, welche die Conversion-Rate beeinträchtigen, wie bspw. eine komplizierte Navigation oder unverständliche Versandbedingungen. Unser Ansatz fokussiert sich darauf, den „richtigen“ Traffic zu erhalten, der zu Conversions führt und nicht auf möglichst gute Rankings zu allen möglichen Begriffen.

Anders als viele Wettbewerber sehen wir unsere Kunden als Partner und bieten ihnen eine Vielzahl von Workshops an, die es ihnen ermöglichen zu lernen und die nötigen Änderungen der Online-Aktivitäten zu verinnerlichen und sicherzustellen, dass sie ständig auf eine suchmaschinenfreundliche Art und Weise arbeiten. Dies beinhaltet alle möglichen Dienstleistungen, angefangen bei der technischen Entwicklung, dem Design der Webseite, Copywriting, Erstellung von Inhalten, PR-Meldungen, Blogbeiträge, Social Media Aktivitäten und vieles mehr.

Was heute an Bedeutung gewonnen hat, ist die so genannte Online Reputation, welche das Image eines Unternehmens/einer Person im WWW reflektiert. Dabei geht es nicht alleine um Google oder andere Suchmaschinen, sondern um alle Orte im Netz, wo Menschen miteinander kommunizieren. Immer mehr Menschen verbringen viel Zeit auf verschiedensten Social Networks wie z.B. Facebook, StudiVZ oder auch Twitter, wo sie sich mit Gleichgesinnten austauschen können. Daher ist es für Unternehmen wichtig, sich darüber zu informieren, was über sie gesagt wird, sowohl positiv als auch negativ und darüber hinaus die Nutzer dort zu begegnen, wo sie sich aufhalten. Aus diesem Grund haben wir ein Tool entwickelt, welches unsere Kunden in die Lage versetzt sich intensiv damit auseinanderzusetzen, wie sie im Netz wahrgenommen werden und wir arbeiten mit ihnen zusammen, um das Image weiter zu verbessern bzw. auftretende Probleme zu lösen.

Habt ihr irgendwelche Fragen an Hessam? Twittert uns @trafficmaxx oder postet eure Fragen (Deutsch oder Englisch) in den Kommentaren und wir werden euch nach Möglichkeit antworten.

Hinterlasse eine Antwort