Bleiben Backlinks auch in Zukunft wichtig? Google gibt die Antwort.

Bleiben Backlinks auch in Zukunft wichtig? Google gibt die Antwort.

150 150 Jan

In den 90ern sorgte Google für einen revolutionären Schritt, indem sie anfingen, im Suchalgorithmus schwerpunktmäßig auch Backlinks zu berücksichtigen. Das exponentielle Wachstum vom „Empfehlungsprinzip“ führte allerdings auch dazu, dass Inhalte verhältnismäßig ins Hintertreffen gerieten.

Backlinks verlieren an Bedeutung, bleiben aber wichtig für Reputation

Um wieder eine gesunde Balance zu gewährleisten, fernab vom nahezu ausschließlichen Fokus auf Links, folgten Updates wie beispielsweise Panda oder Penguin; diese und weitere Änderungen belohnen seither auch wieder verstärkt hochwertigen, themenrelevanten Content mit besseren Platzierungen in den Suchergebnissen.

Auf die Frage eines Webmasters vor wenigen Tagen, ob Backlinks noch mehr an Bedeutung verlieren würden, angesichts der letzten Entwicklungen, sorgte eine Antwort seitens Google erneut für Gesprächsstoff im Internet:

„Langfristig werden Links ein wenig an Signifikanz verlieren“, so Matt Cutts in seinem neuen Video.

Er machte im gleichen Atemzug aber auch deutlich, dass diese nach wie vor als Instrument zur Bewertung der Reputation von Websites dienen – und jetzt die entscheidendere Aussage – daran ändert sich auch in den nächsten Jahren nichts. Doch sehen Sie selbst:

So wie Yandex: Wieso nicht ganz auf Backlinks verzichten?

Die Ankündigung, dass die in Russland dominierende Suchmaschine Yandex noch in diesem Jahr Links aus dem Suchalgorithmus verbannen werde, kurbelte auch hierzulande Diskussionen an. Zugegebenermaßen herrschen in Russland, wo jahrelang Linkkauf in noch viel höheren Dimensionen betrieben wurde, andere Zustände. Dennoch: Wie wäre es, wenn Google dem gleichen Weg folgen würde?

Die Anwort: So ein massiver Einschnitt ist laut Google ausgeschlossen. Bei internen Testreihen ohne Backlinks, kamen nach Meinung der zuständigen Experten nur sehr unbefriedigende Ergebnisse zustande. Selbst wenn Backlinks mitunter zu Webspam führen, so sind sie insgesamt immer noch ein Gewinn für die Qualität der Suchergebnisse.

So scheint der bessere Mittelweg zu sein, die Methoden zur Filterung „schlechter“ Links auch in Zukunft weiterzuentwickeln.


Fazit

Überraschend ist die Nachricht nicht, denn der Prozess, bei dem zusehends authentischere Backlinkprofile und hochqualitative Inhalte fruchten, ist zwar noch längst nicht abgeschlossen, aber schon seit geraumer Zeit voll im Gange. Wenn Sie mehr zu diesem Thema in Erfahrung bringen möchten, legen wir Ihnen folgende Beiträge ans Herz legen: Linkbuilding 2014: Ein kleiner Rund- und Ausblick und Linkbuilding: Gastbeiträge und Links – ja oder nein?.

    Hinterlasse eine Antwort