Zertifizierte Agentur

Google: Werbe-Anzeigen werden immer günstiger

12. Mai 2015 in SEA | keine Kommentare

Google AdWords

Derzeit zeichnet sich für Google eine Geschichte von steigenden Gewinnen und fallenden Werbepreisen ab. Auf der einen Seite generiert das Unternehmen 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn, auf der anderen Seite fallen die durchschnittlichen Kosten pro Klick (CPC) bei den Anzeigenpreisen stetig. Das wird zum zunehmenden Problem für das Geschäftsmodell des Internetriesen.

Im nachfolgenden Beitrag haben wir uns mal genauer mit dem Thema beschäftigt und gefragt, was die Entwicklung für Werbetreibende bedeuten kann.

Allein im letzten Quartal sanken die Kosten, die ein Werbender an Google für einen Klick auf eine der geschalteten Google-Anzeigen zahlen musste, im Durchschnitt um sieben Prozent. Ein Trend, der seit Jahren zu beobachten ist. Was sich für Google-Kunden erst einmal gut anhört, könnte für das Geschäftsmodell des Unternehmens selber zum ausgewachsenen Problem werden. Insbesondere deswegen, weil auch die Konkurrenz nicht geschlafen hat, und kräftig an den Marktanteilen bei Online-Werbung zulegt.

infografik_1838_veraenderung_der_kosten_pro_klick_auf_google_anzeigen_n

Besonders beeidruckend sind diesbezüglich die Zahlen, die Facebook vorzuweisen hat.
Bei dem Umsatz, der mit mobiler Werbung gemacht wurde, legte das Unternehmen zuletzt um bemerkenswerte 80 Prozent zu. Während auch hier seit 2012 die Einnahmen bei nicht mobil ausgespielten Werbeanzeigen (Desktop) leicht rückläufig sind, macht der rein mobile Werbeumsatz mittlerweile stolze 73 Prozent des gesamten Werbeumsatzes aus.

infografik_1838_veraenderung_der_kosten_pro_klick_auf_google_anzeigen_n

Kleines Fazit:

Was kann die aufgezeichnete Entwicklung für Werbetreibende bedeuten? Zum einen dürfen sich diese natürlich über die durchschnittlich gesunkenen CPC-Kosten bei den Google-Anzeigen freuen. Zum anderen verdeutlicht die kleine Gegenüberstellung einmal mehr, wie wichtig es gerade auch im Netz ist, die Augen offen zu halten und gegebenenfalls auf mehrere Werbenetzwerke zu setzen. Facebook zeigt, wie gut mit mobiler Werbung Geld verdient werden kann. Das gilt natürlich ebenfalls für werbende Unternehmen, die sich über das führende soziale Netzwerk mobil positionieren können, sofern angepeilte Zielgruppen sich hier tummeln.

http://www.trafficmaxx.de/google-adwords-seaWenn Sie sich als Unternehmer für eine Betreuung im Bereich der Online-/Suchmaschinen-Werbung (SEA, Google AdWords) interessieren, dann beraten wir Sie selbstverständlich gern.

 

Wünschen Sie sich weitere Zahlen und Fakten zum behandelten Thema, dann empfehlen sich diese beiden Beiträge zu Google-Werbung und Facebooks Werbeumsatz von statista.

 
 

Kommentar schreiben

Kommentar