Zertifizierte Agentur

Tipps für Unternehmens-Blogs 2: Stück für Stück

19. März 2008 in Online Marketing | keine Kommentare

In zweiten Teil der Miniserie „Tipps für Unternehmensblogs“ gehen wir diesmal auf das Thema „Konsequenz“ und „Regelmässigkeit“ ein. Die einzelnen Teile der Serie bauen zwar nicht auf einander auf, aber wenn Sie den ersten Teil verpasst haben, finden hier noch weitere Infos zu „Kommunikations- statt Werbeplattform„.

Eine Community oder Gemeinschaft entsteht durch konsequente Pflege, das ist im privaten, wie auch im geschäftlichen Umfeld so. Nicht anders verhält es sich bei den Blogs, denn Sie wollen ja auf Dauer begeistern und nicht nur ein Zufallstreffer unter vielen sein. Deshalb ist es wichtig sich stetig weiterzuentwickeln, und zwar:

Stück für Stück

Blog-Beiträge schreibenUnternehmens-Blogs starten häufig voller Enthusiasmus und veröden dann, weil die Autoren nichts mehr zu erzählen haben. Hapert es auch bei Ihnen mit neuen Ideen? Versuchen Sie es mit diesem einfachen, aber wirkungsvollen Trick: Setzen Sie sich ein festes Ziel für Anzahl oder Regelmäßigkeit von Veröffentlichungen, bleiben Sie dabei aber in realistischen Dimensionen. Halten Sie danach Ihr Ziel ein und setzen Sie damit einen Stein nach dem anderen. Kommt dabei hin und wieder ein Text heraus der nichts taugt? Macht nichts, dann eben fort damit – bei nächster Gelegenheit schreiben Sie sicher etwas Besseres!

Unter Produktivitäts-Freaks ist dieser Kniff als „Seinfeld Chain“ bekannt, nach dem Komiker Jerry Seinfeld. Dieser nutzt das Prinzip, um ein besseres Output beim Schreiben seiner Gags zu erzielen. Schreibt man laut Seinfeld regelmäßig und bleibt konstant dabei, kommt mit steigender Wahrscheinlichkeit auch etwas Gutes dabei heraus. Zudem muss man die eigene Motivation nur auf ein einziges Ziel fokussieren: nicht die Kette abreißen lassen!

Setzen Sie sich aber selbst beim Bloggen nicht allzu sehr unter Druck: es gibt keine Regel, die vorschreibt wie häufig, wie ausführlich und worüber man zu veröffentlichen hätte. Aber: lassen Sie die Kette nicht abreißen!

Und immer dran beleiben…


Im dritten Teil der Serie gehen wir Möglichkeiten zur Verbesserung der Blog-Reichweite und der „Blogosphäre“ nach.

 
 

Kommentar schreiben

Kommentar