Benutzerdefinierte Rankings: Google Such-Wiki gestartet

Benutzerdefinierte Rankings: Google Such-Wiki gestartet

150 150 Jan

Die deutschen Google-Nutzer können sich seit dieser Woche ihre persönlichen Suchergebnisse so zusammenstellen wie sie möchten. In den USA ist das neueste Google-Feature bereits seit November 2008 im Einsatz.

Bei jedem Suchergebnis haben angemeldete Google-Nutzer seit kurzem die Möglichkeit ihrer eigenen Suchtreffer zu bewerten und zu kommentieren. So können sie interessante Seiten auf Position 1 der jeweiligen Suchergebnisseite (SERP) heben – „Aufwerten“ – oder Ergebnisse ausblenden – „Entfernen“ – die für sie uninteressant sind. Diese Veränderungen sind jedoch nur für den einzelnen eingeloggten User sichtbar und haben keinen direkten Einfluss auf das natürliche Ranking einer Seite.

trafficmaxx-Bewertungen im Google Such-Wiki

trafficmaxx-Bewertungen im Google Such-Wiki

Wie bei Google-Konten üblich, bleiben die Einstellungen automatisch für zukünftige Suchen erhalten. Alle eigenen SERP-Anpassungen sind darüber hinaus auf einer extra Seite „Meine Such-Wiki-Einträge“ über den Footer jeder Suchergebnisseite erreichbar und können dort nach Belieben editiert oder gelöscht werden.

Aus dem Footer können die eigenen oder alle Einträge des Google Such-Wiki angezeigt werden.

Im Footer werden die eigenen oder alle Einträge des Google Such-Wiki angezeigt.

Während die Bewertung rein privater Natur ist, sind die Kommentare jedoch auf der Seite „Alle Einträge für dieses Such-Wiki anzeigen“ öffentlich sichtbar. Für das Online Reputationsmanagement von Unternehmen stellt diese Entwicklung eine Herausforderung dar,  wie Erfahrungen aus den USA zeigen. Unzufriedene Kunden oder Konkurrenten könnten sich ihren Frust – ob begründet oder nicht – ab sofort nicht nur auf Bewertungsportalen wie Ciao oder Dooyoo, sondern eben nun auch bei Google von der Seele schreiben.

Hinterlasse eine Antwort