Zertifizierte Agentur

AdBlocker: Gehen die Werbenden mit einer Geheimwaffe in die Gegenoffensive?

1. November 2013 in Online Marketing | 3 Kommentare
Anti AdBlock Logo

Quelle: www.onlinemarketing.de

Die Blockierung von Werbung wird (bald vielleicht mal) blockiert

Den Betreibern von Websites, die einen Großteil ihrer Einnahmen über Display Advertising generieren, also das Einblenden/-binden von Werbung auf den Seiten, dürfte die folgende Nachricht ein paar Jubelschreie wert sein. Demnach könnte möglicherweise eine neu entwickelte Technologie eines bislang noch unbekannten deutschen Start-up-Unternehmens bald sämtliche Werbeblocker wie AdBlocker Plus unwirksam machen. Davon ist jedenfalls derzeit bei Online Marketing.de in einem entsprechenden Artikel zu lesen.

Nach einem 1-tägigen Testlauf am gestrigen Tage ist die Geheimwaffe zwar wieder von den vorgestellten Seiten wie beispielsweise pcgames.de verschwunden und die Werbung kann jetzt (vorläufig) wieder blockiert werden, aber die Hintergründe zu dem Unternehmen und der Technologie sollen dafür „in den nächsten Tagen“ gelüftet werden. Allerdings berichten schon jetzt einige User, dass sie mit wenigen Justierungen den Anti AdBlocker umgangen haben wollen. Dennoch, den Köder schluckend wird der Blick auf das was kommen könnte gerichtet:

Was wäre wenn?

Wenn sämtliche AdBlocker (bis auf Weiteres) blockiert werden, dann bedeutet das für alle Publisher, dass sie „100% ihres Traffics monetarisieren“ können. Um beim Verkünder der Nachricht zu bleiben, hier würden immerhin 18 Prozent der Besucher erneut zu Werbekonsumenten auf der Website werden. Insbesondere technisch-orientierte Seiten leiden besonders stark unter der Blockade ihrer Werbung, dort werden teilweise bis zu 60 Prozent der Anzeigen unterdrückt. Bei solchen Zahlen wird klar, welche Umsatzsteigerungen durch die Verhinderung von Blockaden im Bereich Display Advertising zumindest theoretisch möglich wären. Ob es in der Praxis tatsächlich einen wirkungsvollen ”Schutz“ vor AdBlocken geben wird, bleibt fragwürdig.

AdBlock Plus wird blockiert

Quelle: www.onlinemarketing.de

Ganz gleich, ob Werbender, Werbeindustrie, Adblocker-Macher oder Otto Normal-Internetnutzer, die Technologie dürfte von allen Seiten aufmerksam beäugt werden und (so sie denn kommt) für Veränderungen sorgen. Zumindest so lange, bis die AdBlocker ihrerseits zurückschlagen – der Krieg der Ads rüstet (einfach) weiter auf.

Wenn Sie Interesse an dem Artikel von Online Marketing.de haben, dann geht es hier entlang.

 
 

Kommentare

[…] im letzten Jahr berichteten wir von der Bestrebung eines Start-up-Unternehmes einen Anti-Adblocker ins Rennen zu schicken. Tatsächlich scheint aber bislang wenig aus dem ehrgeizigen Projekt geworden zu sein. […]

[…] könnte sagen, das Prinzip von Contributor entspricht einem umgekehrten AdBlocker. Der kassiert ja zum Teil Geld von Werbenden (u. a. von Google), um Werbung eben doch auszuspielen […]

[…] der Studie ist die Frage nach dem Grund für den persönlichen Einsatz von AdBlockern (Deutscher Markt). Sie soll unter anderem Erkenntnisse über aktive und potenzielle Nutzer liefern. […]

Kommentar schreiben

Kommentar