Verschleierung von IP-Adressen mit Google Analytics

Verschleierung von IP-Adressen mit Google Analytics

150 150 trafficmaxx

Nachdem das freie und offene Tracking Tool Piwik im März standardmäßig ein Plugin ausliefert, mit dem die IP-Adressen der Besucher maskiert werden können stellt Google Analytics seit dieser Woche ähnliche Funktionalität zur Verfügung. Ruft man auf dem _gat-Objekt die Methode anonymizeIP() auf, so werden die letzten 8 Bit bzw. die letzten beiden Ziffernblöcke der IP-Adresse nicht erfasst.

_gat._anonymizeIP();

Mit dieser Methode kann eine Rückverfolgung der Besucher nicht mehr stattfinden, dennoch kann eine geographische Zuordnung durchgeführt werden. Allerdings ist die Lokalisierung wesentlich gröber, als es mit der ganzen IP-Adresse möglich wäre.

Benutzer Opt-Out

Darüber hinaus wurden auch für die Browser Firefox und Chrome als auch dem Internet Explorer AddOns veröffentlicht, mit denen der Surfer sich des Trackings mittels Google Analytics entziehen kann.  Aus Benutzersicht ideal wäre jedoch eine herstellerunabhängige Lösung, die von jeder Tracking-Software berücksichtigt wird. So könnte eine weitere Angabe im Anfrage-Header durch den Browser eingefügt werden, falls der Nutzer eine entsprechende Einstellung tätigt.

Hinterlasse eine Antwort