RSS-Feeds in den Fokus gerückt

RSS-Feeds in den Fokus gerückt

150 150 Jan

Immer mehr der aktuellen Browser verzichten auf die Darstellung und damit das leichte Abonnieren von RSS-Feeds über die Adresszeile. Laut der Entwickler der aktuellen Version von Firefox wurde dieser Button bspw. nur von weniger als 3% der User genutzt, weshalb ab Version 4 das kleine RSS-Logo fehlt.

Firefox 3 mit RSS-Logo

Firefox 4 ohne RSS-Logo

Dabei bietet der RSS-Feed jedem Betreiber einer Homepage eine einfache Möglichkeit aktuelle News, neue Angebote oder Produkte einer bereits interessierten Kundschaft anzubieten, ohne dabei die schnell im virtuellen Papierkorb verschwindenden Newsletter nutzen zu müssen. Der RSS-Feed wird zumeist dann gelesen, wenn der Leser auch aufnahmebereit und -willig ist.

Nichtsdestotrotz sollten Betreiber von Websites, die über RSS-Feeds verfügen, den Interessierten den Zugang so einfach wie möglich gestalten. Oftmals reicht dafür schon ein kleiner Button, aber natürlich darf das Feed-Logo auch offensiv und als Designelement gebraucht werden.

Google bietet mit der Bildersuche eine schöne Auswahl an Ideen. Man sollte sich als Webmaster und Designer nicht zu einfachem Kopieren hinreißen lassen, da dies schnell bestehende Bildrechte verletzten könnte. Eine Auswahl an toll designten und freien Logos ist aber ebenfalls gegeben:

Zum Thema SEO: RSS-Feeds sind übrigens keine potentielle Quelle für Duplicate Content, so dass es nicht nötig ist, diese per robots.txt, no-follow oder ähnlichem zu verstecken. Google erkennt Feeds sicher und entfernt diese automatisch aus den Suchergebnissen.

Bildquelle

Hinterlasse eine Antwort