Zertifizierte Agentur

Projektvorstellung Google Glass

27. Februar 2013 in Google | keine Kommentare

Mit direkt mehreren Neuigkeiten kann Google derzeit aufwarten. Zum einen wäre da das öffentlichkeitswirksame Projekt Google Glass. Nachdem es lange Zeit unvorstellbar schien, dass das Projekt tatsächlich zu einem funktionsfähigen Produkt führen könnte, ist die öffentliche Vorstellung der Prototypen mittlerweile anberaumt. Ausgewählten Testern wird die Brille für rund 1.500 US-Dollar zum Vorab-Test geboten. Somit könnte das Konzept der Augmented Reality, also der erweiterten Realität, nun tatsächlich Realität werden.

Auf der eigens eingerichteten Unterseite präsentiert Google das Projekt Google Glass und seinen Funktionsumfang. Sprachgesteuert wird es möglich sein, Bilder und Videos aufzunehmen und direkt sozial zu teilen. Chats werden ebenso ermöglicht wie die Nutzung weiterer diverser Dienstleistungen von Google wie etwa eine Navigation per Google Maps.

Das Design der Brille ist schlank und soll ebenso leicht wie stark sein. Da das Display direkt auf das Auge projiziert wird, bleibt ausreichend Platz für handelsübliche Brillengläser. (Quelle: google.com/glass)

Sollte das Projekt tatsächlich erfolgreich verlaufen, sind zwei Folgen denkbar. So könnten die Brillen als bequemere Alternative zum Smartphone verstanden werden und sich somit als eine kleine aber innovative Erweiterung der modernen Computernutzung durchsetzen. Die drastischere Vorstellung lässt an Zukunftsszenarien denken, in denen die Raumwahrnehmung durch Technologie revolutioniert wird.

Google Glasses for Sale

Google Glasses bei EbayInzwischen schon wieder beendet, war für einen kurzen Zeitraum ein Entwicklermodell der Google Glasses auf Ebay erhältlich. Ob es sich um einen Marketing Gag Googles, eine Spaßauktion oder ein ernsthaftes Angebot handelt ist ebenso unklar, wie das plötzliche Ende der Auktion. Ein Einwirken Googles wäre nicht unwahrscheinlich, da die Brille in diesem Jahr nur Entwicklern zur Verfügung stehen soll.

 
 

Kommentar schreiben

Kommentar