Probleme mit Zahlungen bei Google AdWords

Probleme mit Zahlungen bei Google AdWords

150 150 Jan

„Die Schaltung Ihrer Anzeigen wurde eingestellt; die Bearbeitung Ihrer Zahlung war nicht möglich. Geben Sie Ihre Zahlungsinformationen erneut ein.“

Diese Meldung tritt derzeit in dem einen oder anderen Google AdWords Konto auf – selbst bei korrekter Bankverbindung und gedecktem Konto. Weiter werden bei einer Neueingabe der Zahlungsinformationen korrekt eingegebene Kontodaten mit der Meldung „Ungültiges Konto“ abgelehnt.

Google räumte auf Anfrage ein, dass aktuell technische Probleme bestehen, um die sich die Spezialisten aus der Finanzabteilung jedoch bereits kümmern. Evtl. kann das Hinterlegen der Kreditkarteninformation als zusätzliche Zahlungsmöglichkeit für eine dennoch fortlaufende Schaltung der Anzeigen sorgen – andernfalls heißt es wohl, sich (mal wieder) in Geduld zu üben…

  • Das Problem ufert aus:
    Schaltung von laufenden Anzeigen wuden nicht mehr ausgeführt, nach erfolgter Belastung der Kreditkarte mit einem „Rest-Rechnungsbetrag“, der weit über das gesetzte monaliche Limit hiausging, mit der Begründung, die Karte sei von einem anderen Konto (identiy phishing) benutzt worden und deshalb gesperrt. EIne Wiedereingabe der Kartennummer sein nicht möglich.

    Darauf beantragte neue Kreditkarte (40 EUR Gebühren) mit neue Nummer wurde kurz danach mit derselben Brgründung wieder gesperrt.

    Nach Angaben von VISA war aber niemals ein Missbrauch festgestellt, oder eine Zahlungsanfrage zurückgewiesen worden. Damit bleibt die Behauptung von Google zumindest fragwürdig und unbelegt.

    Da Google eine marktbeherrschende Stellung einnimmt, wirft dieses Verhalten mehrere rechtliche Fragen zur Zulässigkeit solchen Verhaltens auf.

  • Wir hatten seit 1 1/2 Monaten Probleme mit Abbuchungen immer in in gleicher Höhe, obwohl das Anzeigenaufkommen drastisch reduziert wurde.

    Als Antwort kamen lediglich Maschinen-gestanzte mails, die das Problem nicht beantworteten. Daraufhin haben wir die überzahlten Beträge zurückgeholt (über 2.000,-€). Sofot wurde google aktiv, konnte jedoch den Umstand wiederum nicht erklären. Als wir uns nicht um Mahnungen kümmerten, passierte nichts.
    Als wir dann schlieslich die Zahlung durchführten, um weiter zu werben, wurde nur 1-2 Tage geliefert und dann eingestellt, mit der Forderung, die Bankdaten neu einzugeben, was aber bislang nicht durchgriff…

Hinterlasse eine Antwort