Kooperation zwischen Google und DB – Google Transit

Kooperation zwischen Google und DB – Google Transit

150 150 admin

Seit gestern ist bekannt, dass die Deutsche Bahn und Google eine Kooperation eingegangen sind. Dies wirkt sich auf die Funktionalität von Google Maps aus. Somit bekommen Zugreisende schon direkt via Google Informationen zu Fahrzeiten und –Plänen. Der Routenplaner von Google wird so um ein weiteres Puzzleteil ergänzt und auf den passenden Namen „Google Transit“ getauft.

Google Transit in Aktion

Bahnverbindungen einfach via Google abfragen.

Bereits seit längerem wird Google zur Routenplanung von einer breiten Nutzerschaft genutzt. Fußwege lassen sich hierbei seit langem ebenso berechnen wie Routen für Auto- und Fahrradfahrer. Ein Klick auf die gelieferten Bahnergebnisse führt direkt zur Seite für den Ticketkauf bei der Deutschen Bahn, wobei die eingegebenen Daten erhalten bleiben.

Fraglich bleibt indes, warum die Deutsche Bahn nicht auf das Konzept der „Open Data“ gesetzt hat. Udo Homburg von der Deutschen Bahn äußerte hierzu Bedenken bezüglich der Datenkontrolle. Es wurde befürchtet, falsch informierte Kunden könnten den Ärger von der Informationsplattform direkt zur Deutschen Bahn mittragen. Würde eine bessere Kontrollierbarkeit gewährleistet werden, wäre man durchaus an weiteren Kooperationen interessiert. Möglicherweise schafft Bing es ja, hier mit Google noch gleichzuziehen.

Hinterlasse eine Antwort