Google Vorschau

Google Vorschau

150 150 Katja

Nachdem Google Anfang September die dynamische Suchfunktion „Google Instant“ einführte, die Suchergebnisse auf den Suchergebnisseiten (SERPs) bereits während des Eintippens der Suchabfrage präsentiert, geht Googles neue Funktion „Google Vorschau“ (oder auch „Instant Preview“ genannt) noch einen Schritt weiter:

Die Suchergebnisse auf den SERPs zeigen nun neben dem Title eine kleine Lupe an. Bei Klick auf dieses Vergrößerungsglas öffnet sich im rechten Seitenbereich ein grafisches Vorschaubild der jeweiligen Webseite. Nach diesem ersten Klick auf die Lupe zeigen sich diese Previews anschließend bereits bei Herüberfahren des Cursors über die Suchergebnisse.
In manchen dieser Snapshots werden von Google als relevant zur Suchabfrage erachtete Text-Informationen vergrößert dargestellt und mit einem orangenen Rahmen versehen:

Google Vorschau

Der Suchende erhält also neben den Informationen, die ihm Title und Description liefern, nun noch eine dritte Auswahl-Komponente an die Hand, die die grafische Darstellung und den Aufbau der Webseite in den Mittelpunkt rückt.

Der User kann sich nun relativ schnell anhand der visuellen Anmutung von Layout und Stil des Vorschaubildes einen Eindruck verschaffen, ob die Webseite zu ihm und seiner Suchanfrage „passt“. Dies wird künftig neue Herausforderungen auch an das Online-Marketing der Website-Betreiber stellen, um die Klickattraktivität ihrer Website auf den SERPs zu erhöhen.

Über die Hervorhebung der keyword-spezifischen Textpassagen erhält der Suchende ebenfalls einen zusätzlichen Eindruck über die zu erwartende Relevanz einer Website und auch über den Kontext, in dem die Keywords stehen.

Ein weiterer Vorteil dieser neuen Funktion ist es, über die Vorschau gezielt nach bestimmten Elementen wie z.B. einem Diagramm oder einem Bild suchen zu können. User, die z.B. nach bestimmten Produkten suchen, können nun schnell erkennen, ob es sich bei dem Suchergebnis um einen Shop handelt.

Die meisten Flash-Seiten allerdings, bzw. Flash-Applikationen und eingebettete Youtube-Videos können im Snapshot noch nicht angezeigt werden:

Google Vorschau Flash

Zum jetzigen Zeitpunkt zeigen Usability-Tests, dass die Lupe von vielen Usern noch gar nicht richtig wahrgenommen, die neue Funktion als solche noch nicht realisiert wird. Weiterhin veranschaulichen diese Tests, dass noch eine hohe Unsicherheit über Sinn und Funktionalität der Snapshots herrscht: so klicken die Nutzer z.B. nochmals auf die Lupe, um zur eigentlichen Website zu gelangen.

Sofern diese Previews vom Webseiten-Betreiber nicht erwünscht werden, stellt Google dieses Meta-Tag bereit:

<meta name="googlebot" content="nosnippet">

In diesem Fall wird jedoch nicht nur die Vorschau unterbunden, sondern dem Suchergebnis wird auch kein Text-Snippet in Form einer Seitenbeschreibung hinzugefügt.

Für diesen neuen Dienst hat Google einen eigenen Bot ins Leben gerufen, den „Google Web Preview“ Bot, der on the fly die Screenshots von den jeweiligen Suchergebnis-Webseiten rendert und abspeichert.

Für den in erster Linie visuell ausgerichteten Suchenden stellt dieses neue Feature sicher eine Bereicherung dar. Inwieweit diese neue Funktion jedoch in der täglichen Suche einen tatsächlichen Mehrwert verschafft, bleibt abzuwarten.

    Hinterlasse eine Antwort