Google hilft Webmastern auf die Sprünge

Google hilft Webmastern auf die Sprünge

150 150 Jan

Es gibt viele Webmaster der unterschiedlichsten Webprojekte, die für Ihre Website gerne ein besseres Google-Ranking erreichen möchten. Ein logischer, erster Schritt wäre nun entweder in Kontakt mit einen professionellen Suchmaschinenoptimierer zu treten, oder sich auf die mühselige Suche nach halbwegs brauchbaren Tipps und Hinweisen rund um das umfangreiche Themengebiet SEO zu begeben.

Bestenfalls findet man einige lesenswerte Artikel, die sich sachlich um eine Darstellung der wichtigsten Aspekte bemühen, die für eine bessere Sichtbarkeit einer Website im Suchmaschinen-Ranking sorgen. Schlimmstenfalls gerät man in einen verwirrenden Strudel aus Halbwahrheiten, Meinungsmacherei, Mythen und wüsten Behauptungen, aus dem man mit gefährlichem Halbwissen herausgeht.
Dies wird aber genau dann richtig kritisch, wenn man sehr spamverdächtige (z.B. Keyword-Stuffing) oder andere manipulative Techniken (z.B. Cloaking oder IP-Delivery) einsetzt, die mittlerweile ziemlich sicher zu einem raschen Ausschluss aus dem Google-Ranking führen.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken hat das Google Search Quality Team in seinem offiziellen Blog ein recht sinnvolles Dokument veröffentlicht, welches die grundlegenden Maßnahmen aufführt, die ein Webmaster ergreifen kann, um seine Website für ein verbessertes Google Ranking zu optimieren.

Der recht lesenwerte Google Search Engine Optimization Starter Guide schickt jedoch grundlegend die allseits bekannte Google Maxime voraus, die davon ausgeht, dass man Websites vorrangig für seine Nutzer optimeren sollte, bevor man dazu übergeht aktiv SEO Maßnahmen zu ergreifen.

Eigentlich logisch: Denn eine gute Website mit einem relevanten Informationsangebot wird erneut besucht, von zahlreichen Seiten im Web verlinkt und über viele andere Kanäle wie beispielsweise Mister-Wong oder Twitter weiterempfohlen. Das kann die Suchmaschinenoptimierung allein gar nicht leisten!

Hier eine kleine Auflistung der im Dokument empfohlenen Maßnahmen:

  • Verwendung einzigartiger, genauer Seiten-Titel
  • Verwendung individueller und keyword-relevanter Meta-Descriptions
  • Verbesserung der URL-Struktur
  • Verbesserung der Seiten-Navigation/ internen Verlinkungsstruktur
  • Veröffentlichung von qualitativ hochwertigem Content
  • Verwendung keyword-relevante Link-Texte
  • Semantisch korrekte Verwendung von Überschriften
  • Optimierung der angezeigten Bilddateien
  • Verwendung einer effektiven Robots.txt
  • Achtung: rel=“nofollow“ Links richtig einsetzen!
  • Bekanntmachung der Website auf vielen relevanten Kanälen im Web
  • Verwendung der kostenlosen Google Webmastertools
  • Zielgerichteter Einsatz von Web-Controlling Tools

Das Dokument ist sehr übersichtlich gegliedert und sachlich formuliert, so dass die meisten Webmaster mit den dort enthaltenen Informationen etwas anfangen können sollten. Die aufgeführten SEO Maßnahmen sind zwar nur sehr rudimentär, beinhalten jedoch auf alle Fälle die wichtigsten Aspekte, die bei einer Website im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung als erstes angegangen werden sollten. Natürlich ersetzen diese ersten Tipps aber keine ganzheitliche und nachhaltig ausgerichtete Suchmaschinenoptimierung.


Update:
Das Dokument gibt es übrigens ebenfalls als PDF in deutscher Übersetzung. Es trägt den wohlklingenden Namen Eine Einführung in Suchmaschinenoptimierung und wurde über die deutsche Version des Google Search Quality Team Blogs veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort