Zertifizierte Agentur

E-Commerce-Kaufleute: Neue Fachkräfte mit großem Einsatzbereich

8. Juli 2015 in E-Commerce | keine Kommentare

Europa E-Commerce

Kann man eigentlich Online-Shop-Händler „lernen“? Noch nicht direkt, aber der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e. V. (bevh) arbeitet daran. Namentlich könnte der Ausbildungsberuf wohl E-Commerce-Kauffrau oder eben E-Commerce-Kaufmann lauten und die Kaufleute sollen zu echten Spezialisten für den Online-Handel auf breiter Front werden.

Wir haben uns den Stand der Dinge mal genauer angesehen und in einem kleinen Betrag zusammengefasst. Erfahren Sie jetzt mehr über die möglichen Fachkräfte von morgen!

Reine Online- und Versandhändler können aktuell nicht ausbilden.

Es gibt diverse kaufmännische Lehrberufe, die heute natürlich auch am Internet und E-Commerce nicht vorbei kommen. Nichtsdestotrotz klafft hier eine Lücke, die auch durch eine Wahlpflichtqualifikation „E-Commerce“ bei herkömmlichen Ausbildungsberufen nicht adäquat geschlossen werden kann. Hinzu kommt, dass reine Online- und Versandhändler als Ausbildungsbetriebe aktuell nicht in Frage kommen, da die sog. Distanzhändlern wesentliche Ausbildungsinhalte wie die Face-to-Face-Kommunikation, die stationäre Ladengestaltung oder auch das Kassieren nicht abbilden können.

trafficmaxx - Online-Kaufleute // E-Commerce-KaufleuteÜber weite Strecken sind ganz andere Qualifikationen im Online-Handel erforderlich!

Der Online-Handel ist auch hierzulande keine kleine Hausnummer mehr (E-Commerce-Wachstum 2015) und längst verlangt der tägliche Job im E-Commerce diverse Kompetenzen ab, über die klassische Kaufleute schlicht ohne diverse zusätzliche Weiterbildungen nicht verfügen. Die logische Konsequenz kann daher nur lauten: Ein neuer Ausbildungsberuf muss her! Davon würden die angehenden Kaufleute mit dem Fokus auf den Online-Handel ebenso profitieren, wie die Online-Händler. Letztere könnten dann ggf. auch selber ausbilden und ihre Lehrlinge auf das vorbereiten, was Sie wirklich tagtäglich erwarten wird.

Anm.: Nach der Vorstellung des Handelsverbandes HDE soll es eine solche Ausbildung bei einem reinen Distanzhändler allerdings auch künftig nicht geben.

trafficmaxx - E-Commerce-Kaufleute Kompetenzen

An einer zielorientierteren Ausbildung für künftige Online-Händler arbeitet seit November 2012 der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e. V (kurz bevh).

„E-Commerce beginnt heute in der Fabrik und endet beim Endkunden. E-Commerce ist „End-to-End“-Commerce, und vor allem dafür braucht es qualifizierte Mitarbeiter.“ – Martin Groß-Albenhausen (bevh).

Mögliche Inhalte der Ausbildung „E-Commerce Kaufleute“

Am Beispiel der Reichweitengenerierung hat ein Ausbildungs-Team von BAUR, das mit dem bevh zusammenarbeitet, im Schema dargestellt, wo Kompetenzen aus den unterschiedlichen kaufmännischen Berufen in puncto E-Commerce zusammenlaufen. Farblich erkennen Sie, welche Inhalte heute bereits in bestehende Ausbildungen integriert sind. Die neue „Online“-Komponente kommt besonders stark in den Bereichen Suchmaschinen Marketing (SEM/SEA) und Suchmaschinenoptimierung (SEO) zur Geltung.

Das Beispiel führt jedem Online-Händler und Online Marketer deutlich vor Augen, wie wichtig die Integrierung der fehlenden Kompetenzen ist, oder aber, welches Know-how eben eine E-Commerce-Kauffrau/ein E-Commerce-Kaufmann auch aus den traditionelleren Bereichen mitbringen muss.

Vorläufiges Schema der 3-jährigen Ausbildung für E-Commerce-Kaufleute [Update]

Und so in etwa könnte eine Ausbildung für die spezialisierten Online-Kaufleute aussehen:

trafficmaxx - E-Commerce-Kaufleute 1. und 2. Lehrjahr

1. und 2. Ausbildungsjahr „E-Commerce-Kaufleute“.

Derzeit ist eine Ausbildungszeit von 3 Jahren geplant. Eine der größten Herausforderungen sieht der bevh in der entsprechenden Vorbereitung für die zukünftigen Berufsschullehrer. Die „Digitalisierungs“-Kompetenz der Ausbilder soll aktuell eine der größten Baustellen des Ganzen sein.

trafficmaxx - E-Commerce-Kaufleute 3. Lehrjahr

3. Ausbildungsjahr „E-Commerce-Kaufleute“.

Europa E-CommerceFazit: Fachkräfte, die auch deutsche Shops dringend brauchen!

Man muss kein Experte für E-Commerce oder Online Marketing sein, um zu erkennen, wie schnell der Internethandel wächst und dass „Online“ nach ganz eigenen Regeln funktioniert. Es braucht echte Fachkräfte, die den Online-Handel von der Pike auf erlernen, um bspw. auch bestmöglich auf die stetigen Veränderungen im Netz reagieren zu können. Aus unserer eigenen Praxis wissen wir nur zu gut, wie wichtig es ist, permanent am Ball zu bleiben.

Hier ändern sich entscheidende Faktoren beim Google-Ranking, dort geht der Trend hin zu breiten Designs bei Websites und an anderer Stelle ist professionelles Handeln im Umgang mit neuen Social Media-Netzwerken gefragt.

Droht eine Kompetenzabgabe an den Kunden?

Natürlich könnte die Frage entstehen, ob eine Online Marketing-Agentur die potenzielle Konkurrenz durch gutausgebildete E-Commerce-Kaufleute auf Kundenseite nicht fürchten müsste?

Die Antwort würde allerdings „definitiv nicht“ lauten. Auch heute haben große Konzerne und immer mehr mittelständische Unternehmen eigene Online Marketing-Fachkräfte, mit denen wir wunderbar zusammenarbeiten. Während sich bspw. die Inhouse-SEOs oder -SEAs ausgezeichnet mit ihrem Unternehmen und der entsprechenden Branche auskennen, liefern unsere Fachleute das breite Know-how des allgemeinen Online-Marktes.

Hinzukommt, dass wir bei construktiv breitaufgestellt sind und sowohl Online Marketing als auch Web & Mobile, Social Media sowie Print bedienen können.

trafficmaxx - header-tm_03_940x220

Nein, E-Commerce-Kaufleute, die wissen, worauf es im Online-Handel ankommt, wären für uns an vielen Stellen eher ein Segen, um wichtige Entwicklungsprozesse bei Kundenprojekten noch schneller und effizienter umsetzen zu können.

Zugute kommen würden entsprechende Spezialisten zudem auch gerade kleineren Online-Shops, die sich aktuell keine eigene Online-Marketing-Abteilung leisten können. Da könnte bereits eine solide ausgebildete E-Commerce-Kauffrau schon immense Vorteile bringen und entscheidend zum Erfolg eines Online-Angebots beitragen.

 

Quellen und Links:

Wenn Sie mehr über unsere „construktiven“ Dienstleistungen erfahren möchten, dann besuchen Sie direkt unsere Website oder kontaktieren Sie uns jederzeit gern.

Hier finden Sie den ausführlichen Artikel „Zum 1. Mai: E-Commerce-Kaufleute und gute digitale Arbeit“, aus dem auch die zweite Grafik stammt.

Alle anderen Grafiken stammen aus diesen Beiträgen: E-Commerce-Kaufleute: „Die bevh-Vision nimmt Gestalt an (Teil 1Teil 2 und Teil 3)“.

Die Originale für das Titelbild finden Sie hier: pixabay/gerald (Europa/Einkaufswagen).

 
 

Kommentar schreiben

Kommentar