Mit WebRTC ein weiterer Schritt fort von Flash

Mit WebRTC ein weiterer Schritt fort von Flash

150 150 admin

Die Entwickler von Chrome und Firefox haben sich zusammengetan, um eine neue Applikation für Videokonferenzen zu entwickeln. Web RTC ist ein freies, offenes Projekt. Mit diesem ist Browsern „Real-Time Communication“ (RTC) in Form von z.B. Video-Chat über eine JavaScript-API möglich.

Logo WebRTC

Des Weiteren soll Web RTC komplett ohne zusätzliche Plug-Ins auskommen und bietet hochwertige Bild- und Audioqualität. Somit wird auch Adobe Flash noch ein Stück weit überflüssiger. Der interessanteste Faktor WebRTC betreffend dürfte allerdings die Möglichkeit sein, zwischen den Browsern Chrome und Firefox spontane Video-Konferenzen eröffnen zu können, die keine weitere Software erfordern. Diese sind mittlerweile die beiden am meisten verbreiteten Browser.

Eine Demo von WebRTC lässt sich auf der offiziellen Präsenz des Angebots finden.

Hinterlasse eine Antwort