Gravenreuth: Freiheitsstrafe für versuchten Betrug

Gravenreuth: Freiheitsstrafe für versuchten Betrug

150 150 Henning Rosenhagen

Der als Abmahnungs-Vorreiter bekannte Münchner Anwalt Günter Freiherr von Gravenreuth wurde vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten wegen versuchten Betruges zu sechs Monaten Haft verurteilt. Vorausgegangen war eine Abmahnung der taz durch Gravenreuth im Mai 2006, die nach einigen Querelen in der Pfändung der Domain „taz.de“ und der versuchten Versteigerung dieser durch den Anwalt mündete.

Gravenreuth machte in den vergangen Jahren wiederholt durch umstrittene Aktionen bei der Durchsetzung von Markenrechten von sich reden und gilt vielen als Begründer der „Abmahnkultur“.

taz: Freiheitsstrafe für Abmahnanwalt

Hinterlasse eine Antwort