YouTube mit neuem Filter zum Löschen geschützter Inhalte

1. Februar 2013 in Social Media | keine Kommentare

Youtube-LogoWie das Googlewatchblog berichtet, hat die Videoplattform YouTube Ihren Algorithmus zur Erkennung geschützter Musik so weit verbessert, dass es in Zukunft möglich sein wird, entsprechende akustische Signale aus dem jeweiligen Video zu entfernen. Der Clou dabei: Die übrigen Tonspuren bleiben erhalten. Bislang war es über YouTubes Content ID zwar möglich, urheberrechtlich geschütztes Material zu identifizieren und die betroffenen Clips zu löschen bzw. stummzuschalten. Die Filterung ausgewählter Signale unter Beibehaltung aller anderen Kanäle ist jedoch ein Novum. Derzeit befindet sich das Projekt in der Beta-Phase und sieht folgendermaßen aus:

YouTube-ContentID

(Quelle: googlewatchblog)

Man darf für die Zukunft gespannt sein, wie sich ein derartiger Filter auf die Tonqualität der übrigen Spuren auswirken wird. Erst dann wird sich sagen lassen, ob diese prinzipiell interessante Idee eine praktikable Alternative zur bisherigen Sperrung ist.

 
 

Kommentar schreiben

Kommentar
 
 

»Fordern Sie Ihr
unverbindliches
und kostenloses
Angebot an!«

0421 - 27 86 7 18
030 - 20 05 69 15

Archiv