Kurzmeldung: Studie zu Internetwerbung in Großbritannien

13. Juli 2012 in Online Marketing | keine Kommentare

Durchaus positive Ergebnisse rund um Online-Werbeanzeigen kann die neue Studie aus Großbritannien vorweisen, welche von der IAB UK (Internet Advertising Bureau UK) und ValueClick durchgeführt wurde. Hierbei wurden immerhin 2000 Probanden befragt – davon 650 im persönlichen Gespräch.

Laut der Studie sind mehr als die Hälfte der Internetkonsumenten dankbar, dass Online-Werbung günstigen oder kostenlosen Content erlaubt. Dennoch ist weiterhin ein Wunsch nach besser abgestimmter Werbung zu verzeichnen. Im Umkehrschluss ist man jedoch weniger bereit, für werbefreie Inhalte zu bezahlen. Hierzu hat nur jeder Zehnte prinzipiell zugestimmt. Die Kontrolle über die eigene Privatsphäre ist für die meisten Benutzer des Internets ein wichtiges Kriterium. Zwei Drittel der Befragten sehen sich in der Lage, diese adäquat zu schützen. Generell lässt sich anhand der Ergebnisse der Studie außerdem festhalten, dass jüngere Nutzer tendenziell eine höhere Toleranzgrenze bezüglich Werbung haben.

45 Prozent der Befragten wünschen sich eine Kontrolle darüber, welche Art von Werbung ihnen online präsentiert wird. Jeder fünfte Nutzer löscht jede Woche die gespeicherten Cookies und 60 Prozent der Teilnehmer sind davon überzeugt, dass ihnen das Internet ein günstigeres Leben ermöglicht. 37 % gaben an, dass Social Media ein essentieller Bestandteil ihres Lebens ist und 42 % kämen sich ohne Internetzugang wie „Bürger zweiter Klasse“ vor. Überraschend dürfte für viele indes die Beobachtung sein, dass der Internt Explorer laut der Studie ungeschlagen auf Platz Eins der am häufigsten verwendeten Browser steht.

Die komplette Studie ist hier zu finden: Link

 
 

Kommentar schreiben

Kommentar
 
 

»Fordern Sie Ihr
unverbindliches
und kostenloses
Angebot an!«

0421 - 27 86 7 18
030 - 20 05 69 15

Archiv