trafficmaxx Weblog

Neues rund um Suchmaschinenoptimierung
+ Online Marketing

Google Ranking: Alle relevanten SEO Faktoren für 2014! [Studie]

11. September 2014 in SEO | 1 Kommentar

search-engine-googleDas Team von Searchmetrics hat auch für 2014 eine Studie zu den SEO Ranking-Faktoren und Rang-Korrelationen durchgeführt und jüngst veröffentlicht. Als Kurzfazit: Legen Sie bei Ihrer Website Wert auf User-relevanten Content, technische Ausreifung, ein qualitatives Linkprofil und Nutzer- sowie Social Media-Signale – wobei sich im besten Fall das eine aus dem anderen ergibt!

Man kann es fast schon nicht mehr hören, aber auch weiterhin gilt mit zunehmender Bedeutung: „Content ist und bleibt königlich!

Wer seinen Besuchern relevante Inhalte anbietet, die zum Konsumieren, Kommentieren, Teilen, Verlinken und Wiederkommen einladen, der gewinnt! Die Ergebnisse der aktuellen Studie von Searchmetrics ändern an dieser Erkenntnis auch überhaupt nichts. Was das lesenswerte Whitepaper aber durchaus leistet: Es bekräftigt wie stark einzelne Ranking-Faktoren von anderen abhängig sind und wie sehr sich eine ganzheitliche SEO Betreuung lohnen kann.

Biete ich auf meiner Website umfangreiche Nutzer-relevante Inhalte an, dann bleiben die Besucher länger, sie verbreiten meine Angebote sogar selber, verlinken auf ihren Blogs und kommen wieder, um zu schauen, was es Neues gibt. Es ist in vielerlei Hinsicht ein Kreislauf, der mit guten Inhalten in Schwung kommt. Wohlgemerkt in vielerlei Hinsicht! Denn eines belegt die Studie auch: Eine technisch ausgereifte Seite ist die Basis, von der aus Sie mit der Website starten müssen. Warum? Weil alle anderen Top-Platzierten längst über eine optimierte Seite verfügen!

Teil Infografik Ranking-Faktoren 2014 Content

Quelle: searchmetrics.com

Schöne Infografik – richtig lesen!

Interessante Daten sollten per gut designter Infografik gestreut werden. Das macht natürlich auch Searchmetrics nicht anders und so ist die entsprechende Grafik zur Studie wirklich empfehlenswert. Neben den fünf Tipps zur Seiten- beziehungsweise Ranking-Optimierung, findet sich am Ende eine grafische Auflistung der relevanten Faktoren. Diese wiederum gliedert sich farblich markiert in die fünf Arbeitsfelder:

  • User Signals
  • Social
  • Backlinks
  • Onpage (technisch)
  • Onpage (content)

Wichtig: Gezeigt wird hier unter anderem die Gemeinsamkeit von top-positionierten Websites! Das heißt, dass beispielsweise technische Onpage-Optimierung keinesfalls ein zu vernachlässigender Faktor ist, nur weil es weiter untern auftaucht. Im Gegenteil: Da natürlich davon auszugehen ist, dass die Top-Platzierten eine technische Optimierung längst durchgeführt haben und diesbezüglich weiterhin am Puls der Zeit bleiben, muss dies als Basis verstanden werden. Eine technische Optimierung der Website ist eine der Grundvoraussetzungen, um langfristig oben mitspielen zu dürfen!

Gleiches gilt für die Content-Optimierung. Auch dieser Bereich liegt zwar in der Grafik unterhalb anderer Kategorien, aber gerade das verstärkt hier die Bedeutung. Die im Ranking führenden Websites besitzen bereits entsprechende Qualitäten und Quantitäten an relevanten Inhalten. Wer hier mitspielen will, muss inhaltlich überzeugen können!

Backlinks sind ohne Frage auch weiterhin wichtig! Hier zählt sowohl Masse als auch Klasse. Primär ist unbedingt auf Letzteres zu achten. Aus unserer Sicht tut sich hier die dritte Baustelle auf. Aber auch hier gilt: Ohne Content auf der Website, kein gesundes Backlinkprofil! Wenn es keine guten Inhalte gibt, warum sollten Menschen dann auf die Website verweisen? Gibt es solides Material, generiert die Seite Links hingegen fast schon von ganz alleine.

Teil Infografik Ranking-Faktoren 2014 User-Signale

Quelle: searchmetrics.com

Top-platziert in der Grafik: Social Media- und Nutzer-Signale.

Während positive Nutzer-Signale ebenfalls unweigerlich an verwertbaren Inhalten auf der Website hängen und das Zünglein an der Waage sein können, sind soziale Signale auch weiterhin eher als Bonus zu betrachten. So jedenfalls sehen das die Durchführenden der Studie. Der Kampf um die Top-Platzierungen in den Google SERPs ist insbesondere bei den Money-Keywords hart. Da kann es schnell auf jeden Strohhalm ankommen, der einem Webmaster gereicht wird. Mit anderen Worten: Sorgen Sie dafür, dass die Menschen auf Ihre Seite kommen und bleiben (TATA: Content!). Wenn Sie ganz oben mitmischen wollen, können Sie den Bereich Social Media (insb. Facebook, Google+ und Twitter) schlicht nicht vernachlässigen. Absolutes Minimum: Like- und Share-Buttons.

Teil Infografik Ranking-Faktoren 2014

Quelle: searchmetrics.com

Wenn Sie sich für die gesamte Studie interessieren, dann können Sie sich diese auf Searchmetrics.com gegen die Herausgabe von Daten (Name, Firma, Adresse, Telefonnummer) als PDF downloaden.

kopfbild-ranking-faktoren-2014-herbst

Sollte Ihnen unser Beitrag zum Thema gefallen haben, dann würde es uns freuen, wenn Sie ihn mit Freunden und Kollegen teilen würden. Befeuern wir gemeinsam den Social Media-Faktor! :)

 

Ex-Google-Mitarbeiter: Themenrelevanz ist der neue PageRank

8. September 2014 in Linkbuilding | 2 Kommentare

Andre Weyher, ein ehemaliger Mitarbeiter im Webspam-Team von Matt Cutts, bekräftigte in einem Interview auf Linkedin, dass der Linkaufbau nicht mehr das ist, was er früher mal war.

In seiner Argumentation misst er dem ursprünglichen, öffentlich einsehbaren PageRank, auf dessen Aktualisierung wir seit fast einem Jahr vergeblich warten, keine Bedeutung mehr zu. Ein weiteres Indiz dafür, dass der PageRank bei Marketing-Entscheidungen aktuell keine allzu große Rolle spielen sollte.

PageRank-byFML

by Felipe Micaroni Lalli

Dabei spricht er von „dramatischen Änderungen“, Linkbuilding sei nicht mehr „lediglich ein technischer Prozess“, sondern sollte viel mehr als eine Kampagne verstanden werden, in der es gelte, themennahe Webseiten zusammenzuführen. Bemühungen, ein zum Umfeld passendes Netzwerk aufzubauen, versprächen den größten Erfolg: Eine Website, die sich mit der Produktion von Käse beschäftige, solle beispielsweise den Kontakt zu Influencern aus der Milchindustrie suchen. „Damals war ein Link von einer Seite mit hohem PR (PageRank) viel Wert, heute aber ist die thematische Nähe entscheidender – Relevanz ist der neue PR“, so Weyher.

Verzeichnisse sind beim Linkbuilding immer noch wertvoll

In letzter Zeit mehren sich in der SEO-Szene Zweifel bezüglich Eintragungen in Webverzeichnissen. Hierbei kommt es häufiger zu Aussagen wie „Das bringt doch überhaupt nichts mehr.“ Dementsprechend fallen auch die Empfehlungen aus.

Dem steuert der ehemalige Google-Mitarbeiter mit „Das ist nicht der Fall“ dezidiert entgegen. Gut moderierte, qualitativ hochwertige Verzeichnisse – oder jene, die sich auf Nischen fokussierten – seien immer noch wertvoll. Weyher warnte aber vor Verzeichnissen, die eine reziproke Verlinkung für die Freischaltung voraussetzten oder keinen Mehrwert gegenüber anderen Linklisten böten.

Nachhaltiger Linkaufbau

Fazit: Wer sich in den letzten 2 Jahren intensiver mit dem Linkaufbau beschäftigt hat, für den sind solche Aussagen nichts Neues, dennoch ist das Gespräch, zu finden auf Linkedin, einen Blick wert.

Es ist gut möglich, dass seine Aussagen nicht aus der Luft gegriffen oder lediglich seine persönlichen Einschätzungen widerspiegeln, sondern fundiert sind. Schließlich ist davon auszugehen, dass Andre Weyher als langjähriger Google-Mitarbeiter auf Einblicke in den Algorithmus zurückgreifen kann.

In diesem Interview spricht er auch über seine Rolle im Search-Quality-Team bei Google, in dem er vornehmlich die Content-Qualität und Backlinkprofile von Internetseiten bewertete und mitunter sogar bestrafte. Außerdem gibt er Tipps zur Onpage-Optimierung. In diesem Abschnitt warnt er ausdrücklich vor der Überoptimierung und empfiehlt Webmastern, die Ressourcen besser zu verteilen. Denn viele setzen zu stark auf die Offsite-Optimierung, den Linkaufbau, und vergessen darüber, dass auch die eigene Website bessere Inhalte vertragen könnte.

Zum Abschluss ein abrundendes Zitat von Andre Weyher:

„Google bewertet Ihr Linkprofil anhand der Qualität der Seiten, die auf Ihre Seite verlinken. 3 Links von authentischen Seiten haben einen viel größeren Effekt als 1000 Links von Spamblogs. Investieren Sie Ihre Zeit also in Qualität und nicht Quantität.“

 

Mobile Web: Zahlen und Fakten rund um das mobile Internet [2008-2014]

8. September 2014 in Analyse & Controlling | keine Kommentare

Mobile Web 2014 trafficmaxxVerdoppelter Werbeumsatz im mobilen Netz und Rekorde bei Mobilfunkanschlüssen

Im letzten Blog-Beitrag ging es um das kontinuierliche Wachstum bei den Online-Umsätzen. Laut der vorgestellten Studie von deals.com werden die Zugewinne der nächsten Jahre immer stärker an die zu erwartenden positiven Umsatzentwicklungen von Mobilshopping geknöpft sein. Ebenso hatten wir kürzlich davon berichtet, dass die ITK-Unternehmen auch in diesem Jahr Ihre Ausgaben im Bereich Online-Marketing deutlich steigern wollen. Es wird also beständig mehr mobil eingekauft – mit massiv steigender Tendenz – und dementsprechend ziehen die Werbeausgaben im Mobile Web natürlich signifikant an. Diese Steigerung wird die folgende Grafik für 2012/2013 verdeutlichen:

Unterstützt wird die hierzulande offenkundig wachsende Bereitschaft der Nutzer, mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets zum Shoppen zu nutzen, durch die allgemeine Zunahme von Mobilfunkanschlüssen in Deutschland. So legte die Zahl der aktiven SIM-Karten laut Bundesnetzagentur allein im 2. Quartal 2014 um 2,6 Prozent auf 116,57 Millionen zu. Gewinne, die sich vornehmlich die Deutsche Telekom (D1-Netz), E-Plus (E1-Netz) und O2 (E2-Netz) sichern konnten. Im Gegensatz zu den anderen großen Mobilfunkanbietern verliert nur Vodafone (D2-Netz) seit 2011 weiter an Marktanteilen.


Anmerkung zur Beitragsrecherche: Das renommierte Statisik-Portal Statista liefert permanent interessante Grafiken und Daten zu angesagten Themen aus einer Vielzahl von Bereichen. Für diesen Beitrag zum „Mobile Web“ haben wir einige spannende Zahlen und Fakten aus den letzten Wochen aufbereitet. Weiter geht es mit: Androids Machtposition und einer deutschen App-Flaute ⇒
(mehr …)

 

E-Commerce: Deutliches Wachstum auch für 2015 erwartet!

3. September 2014 in E-Commerce | keine Kommentare

e-commerceInternationaler Spitzenplatz für Deutschland beim Online-Handel

Jüngst berichteten wir darüber, dass die ITK-Unternehmen auch in diesem Jahr wieder verstärkt in den Bereich Online-Marketing investieren wollen. Zur Erinnerung: Im Schnitt sollen noch einmal 6 Prozent mehr vom gesamt Marketing-Budget in den Online-Bereich fließen. Das Budget selber stieg übrigens ebenfalls um 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dieser Trend erscheint angesichts der Zahlen und Fakten, die wir Ihnen heute einmal näher vorstellen wollen auch nicht sonderlich verwunderlich, denn laut der aktuellen E-Commerce Studie von deals.com werden die Umsätze im Online-Handel 2015 weiter, und zwar sehr deutlich steigen.

Europa E-Commerce

Während der Umsatz für Deutschland in diesem Jahr bei 41,9 Milliarden Euro liegen soll, wird er der Studie zufolge 2015 bei 49,8 Milliarden Euro liegen. Das wäre immerhin ein sattes Plus von knapp 8 Milliarden Euro (+ 18,9 Prozent). Gegenüber 2012 käme es damit nur drei Jahre später fast zu einer Verdoppelung des Umsatzes. Kein Wunder also, dass die Investitionen in den Bereich Online-Marketing ebenfalls weiterhin stark steigen.

Online Handel in Europa 2013/2014

Quelle: Studie “Online-Handel in Europa und den USA 2014-2015“ auf deals.com

(mehr …)

 

Google: Qualitätsoffensive im Sommerloch – Gastbeiträge, Linknetzwerke, Guidelines und HTTPS

26. August 2014 in Google | keine Kommentare

Google Sommerloch OffensiveVier Google-Baustellen, die das Netz und die Google Suche verbessern sollen

Der Internetriese Google ist laut eigener Aussage stets bestrebt, die Suchergebnisse und nicht zuletzt damit auch das Netz im Sinne der Nutzer qualitativ zu verbessern. Zu solchen Verbesserungen gehören beispielsweise Erweiterungen der Google Webmaster Guidelines, die dann gegebenenfalls auch zu Abstrafungen von Websites führen können, weil sich diese eben nicht an die Qualitätsrichtlinien halten (wollen). Etwas spielerisch zusammengefasst ließen sich die jüngsten Veränderungen diesbezüglich vielleicht als kleine „Google Sommerloch-Qualitätsoffensive“ bezeichnen oder alternative ausgedrückt:

Google QualitätsrichtlinienAll you can have to EAT in Summer 2014!

EAT steht dabei für Expertise, Authority und Trust – zu deutsch also Expertise, Autorität und Vertrauen oder einfach EAV – was sich, wenn wir schon auf den Zug der Wortspiele aufspringen, wiederum mit „Erste Allgemeine Verunsicherung“ in Verbindung bringen lässt. Aber Spaß beiseite. (mehr …)

 

Online-Marketingbudgets steigen auch 2014 signifikant!

22. August 2014 in Online Marketing | keine Kommentare

Marketingbudgets Verteilung in 2014ITK-Unternehmen nutzen jetzt bereits 30 Prozent ihres Marketingbudgets für Online-Maßnahmen

In dem Hightech-Verband BITKOM sind mehr als 2.200 Unternehmen der digitalen Wirtschaft unterschiedlichster Unternehmensgrößen vertreten. Hierzu gehören diverse IT- und Kommunikationsunternehmen (kurz ITK-Unternehmen), und genau diese wurden auch in diesem Jahr wieder unter anderem nach der Einteilung ihres Marketingbudgets befragt. Eines der Ergebnisse der BITKOM-Umfrage: Der Bereich Online-Marketing wird auch weiterhin von fast allen Unternehmen stark ausgebaut.

Fast ein Drittel Ihres Marketingbudgets (+6 Prozent) investieren die befragten ITK-Unternehmen durchschnittlich in Online-Maßnahmen. Damit liegt der Bereich Online Marketing nur noch knapp hinter der Pole Position „Messe/Events“ (-3 Prozent). Ebenfalls mehr aufgebracht wird für das Direktmarketing (+2 Prozent), dessen Investitionen jetzt am Print-Bereich (-4 Prozent) vorbeiziehen. Abgeschlagen liegen weiterhin die Marktforschung (-1 Prozent) und sonstige Marketing-Maßnahmen wie TV-, Radio- und Außenwerbung (± 0 Prozent).

Vom Gesamtumsatz wollen die befragten Unternehmen in diesem Jahr durchschnittlich 5 Prozent ins Marketing stecken. Auch das ist ein deutlicher Anstieg um immerhin 0,8 Prozent. (mehr …)

 

Social Media: Zur Impressumspflicht bei XING, Facebook, Google+ & Co.

22. August 2014 in Social Media | keine Kommentare

social-media impressumXing, Google+, Facebook – im Zweifel sollte ein Impressum rein!

Das Thema kocht gefühlt in aller Regelmäßigkeit im Netz auf, insbesondere dann, wenn es mal wieder ein aufsehenerregendes Urteil dazu gegeben hat. So beispielsweise bei einem Gerichtsspruch, der das Potenzial besitzt, in einer sogenannten Abmahnwelle zu enden, was gegebenenfalls zu vielen frustrierten Nutzern sozialer Netzwerke führen kann. Die Rede ist von der Pflicht, ein Impressum in einem sozialen Profil einbinden zu müssen.

Ganz klar, der Auftritt eines Unternehmens in einem sozialen Netzwerk braucht ein Impressum. Das Impressum muss alle erforderlichen Angaben (Vorname, Name, Rechtsform, Anschrift, Niederlassung usw.) besitzen, leicht auffindbar und gut lesbar sein. Unter Umständen reicht eine entsprechende Verlinkung mit der zugehörigen Website des Unternehmens inklusive aller nötigen Informationen. Empfohlen wird in dem Fall auf der Website die Gültigkeit des Impressums auch für die entsprechenden sozialen Profile zu erklären.

Impressum mit Socila Media Profilen

Man lernt nie aus – auch trafficmaxx muss(te) diesen Experten-Tipp erst noch umsetzen.

In einigen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Xing gibt es für Profile extra vorgesehene Felder, die (hoffentlich!) rechtssicher an korrekter Stelle positioniert sind. Xing hat diesbezüglich in diesem Jahr Designveränderungen vorgenommen, um auch bei privaten Accounts das Einbinden eines Impressums an gut sichtbarer Stelle zu ermöglichen. Denn, und das ist leider nicht allen Nutzern sozialer Netzwerke bekannt, auch privat genutzte Accounts benötigen unter Umständen ein Impressum! (mehr …)

 

YouTube: Tipps und Hinweise zum Video-SEO

20. August 2014 in Universal Search | keine Kommentare

playbook-home-primaryillustrationDie zweitgrößte Suchmaschine nach Google nutzen!

Es ist nicht unbedingt jedem bekannt, dass das gerade auch in Deutschland beliebte Videoportal YouTube auch als zweitgrößte Suchmaschine bezeichnet wird und bezüglich des Traffics an dritter Stelle hinter Google und Facebook liegt. Im letzten Jahr wurden durchschnittlich jede Minute 100 Stunden Videomaterial hochgeladen, über 1.000 Abonnements getätigt und das Google Portal verdiente mehr als 10.000 US-Dollar, wohl gemerkt pro Minute.

Im eigenen Unternehmens-Kanal (YouTube-Channel) ist es beispielsweise sehr unproblematisch machbar, informative Produkt- und Service-Videos an prominenter Stelle anzubieten oder das Unternehmen im wahrsten Sinne des Wortes anschaulich zu präsentieren. Richtig genutzt kann YouTube unter anderem dabei helfen, die eigene Reichweite im Netz zu erhöhen, neue Kunden zu generieren, Branding zu betreiben oder Interessierten nützliche Informationen zu Produkten und Service-Leistungen bereitzustellen.

Universal-Search-Video-Snippet

Nicht zu vernachlässigen ist zudem der Aspekt, dass in den Suchergebnissen bei Google selbst immer wieder auch YouTube-Videos eingebunden werden (siehe Screenshot oben). Das heißt, dass es also durch einen passenden Video-Beitrag zu einem entsprechendem Suchbegriff auch möglich ist, sich eine prominente Position in den SERPs zu ergattern. Hinzu kommt natürlich noch (mehr …)

 

dmexco 2014: Die Anmeldung zu den BVDW Guided Tours ist jetzt möglich

18. August 2014 in In eigener Sache | keine Kommentare

trafficmaxx gibt auf der BVDW-Tour Einblick in die Welt des Content Marketings

Langsam aber sicher nähern wir uns der diesjährigen dmexco, auf der natürlich auch trafficmaxx wie gewohnt wieder mit von der Partie ist! Das ist die Gelegenheit des Jahres schlecht hin, einen großen Teil unseres Teams persönlich kennenzulernen und sich von uns in diversen Themen rund um die Bereiche SEO, SEA und Online Marketing im Allgemeinen unmittelbar beraten zu lassen.

dmexco 2014

Auch in diesem Jahr führt der Bundesverband Digitale Wirtschaft (kurz BVDW) dabei wieder die gefragten Guided Tours durch, an denen auch wir wieder teilnehmen und in diesem Jahr zum Thema Content Marketing referieren.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Unseren Stand finden Sie zum wiederholten Male in der Halle 7 / A038.
  • Wir sind teil der BVDW Guided Tour mit der Nummer 6 – Content Marketing & Native Advertising.
  • Die Tour 6 findet am ersten Messetag den 10.09.2014 von 13:00 – 14:00 Uhr statt.
  • Und hier lang geht’s direkt zur Anmeldung für Tour 6!

(mehr …)

 

Google Shopping-Werbetreibende sind aktuell von Abmahnungen bedroht!

15. August 2014 in Google Shopping / PLA | keine Kommentare

shopping-resultsGoogle-Shopping-Anzeigen müssen mit Versandkosten ausgezeichnet sein!

Eine der Möglichkeiten, die Google AdWords Online-Shop-Betreibern bietet, ist das bekannte Einstellen von Shopping-Anzeigen, die dann nicht nur speziell in der Google Suche unter „Shopping“ angezeigt, sondern in immer höherem Maße auch direkt in die Google Suchergebnisse integriert werden. Für viele Shops ist dies ein elementarer Absatzkanal. Allerdings hat das ganze Anzeigenformat seit knapp zwei Monaten ein massives Problem in Deutschland, denn das Landgericht Hamburg entschied (Urteil vom 13.06.2014, 315 O 150/14), dass die Ausgestaltung in der aktuellen Form nicht mit dem deutschen Wettbewerbsrecht konform geht.

shopping-hero

Google Shopping: Punkten in den Suchergebnissen bei Google.

Das Problem liegt darin begründet, dass die Anzeigen (ohne weitere Interaktion) keine Versandkosten ausweisen. Zum Teil werden die zusätzlichen Kosten zwar in der Mouse-Over- oder in der detaillierteren Produkt-Ansicht aufgeführt, dies genügt aber schlicht nach deutschem Recht nicht. (mehr …)

 
 

»Fordern Sie Ihr
unverbindliches
und kostenloses
Angebot an!«

0421 - 27 86 7 18
030 - 20 05 69 15

Archiv