trafficmaxx Weblog

Neues rund um Suchmaschinenoptimierung
+ Online Marketing

Google: Qualitätsoffensive im Sommerloch – Gastbeiträge, Linknetzwerke, Guidelines und HTTPS

26. August 2014 in Google | keine Kommentare

Google Sommerloch OffensiveVier Google-Baustellen, die das Netz und die Google Suche verbessern sollen

Der Internetriese Google ist laut eigener Aussage stets bestrebt, die Suchergebnisse und nicht zuletzt damit auch das Netz im Sinne der Nutzer qualitativ zu verbessern. Zu solchen Verbesserungen gehören beispielsweise Erweiterungen der Google Webmaster Guidelines, die dann gegebenenfalls auch zu Abstrafungen von Websites führen können, weil sich diese eben nicht an die Qualitätsrichtlinien halten (wollen). Etwas spielerisch zusammengefasst ließen sich die jüngsten Veränderungen diesbezüglich vielleicht als kleine „Google Sommerloch-Qualitätsoffensive“ bezeichnen oder alternative ausgedrückt:

Google QualitätsrichtlinienAll you can have to EAT in Summer 2014!

EAT steht dabei für Expertise, Authority und Trust – zu deutsch also Expertise, Autorität und Vertrauen oder einfach EAV – was sich, wenn wir schon auf den Zug der Wortspiele aufspringen, wiederum mit „Erste Allgemeine Verunsicherung“ in Verbindung bringen lässt. Aber Spaß beiseite. (mehr …)

 

Online-Marketingbudgets steigen auch 2014 signifikant!

22. August 2014 in Online Marketing | keine Kommentare

Marketingbudgets Verteilung in 2014ITK-Unternehmen nutzen jetzt bereits 30 Prozent ihres Marketingbudgets für Online-Maßnahmen

In dem Hightech-Verband BITKOM sind mehr als 2.200 Unternehmen der digitalen Wirtschaft unterschiedlichster Unternehmensgrößen vertreten. Hierzu gehören diverse IT- und Kommunikationsunternehmen (kurz ITK-Unternehmen), und genau diese wurden auch in diesem Jahr wieder unter anderem nach der Einteilung ihres Marketingbudgets befragt. Eines der Ergebnisse der BITKOM-Umfrage: Der Bereich Online-Marketing wird auch weiterhin von fast allen Unternehmen stark ausgebaut.

Fast ein Drittel Ihres Marketingbudgets (+6 Prozent) investieren die befragten ITK-Unternehmen durchschnittlich in Online-Maßnahmen. Damit liegt der Bereich Online Marketing nur noch knapp hinter der Pole Position „Messe/Events“ (-3 Prozent). Ebenfalls mehr aufgebracht wird für das Direktmarketing (+2 Prozent), dessen Investitionen jetzt am Print-Bereich (-4 Prozent) vorbeiziehen. Abgeschlagen liegen weiterhin die Marktforschung (-1 Prozent) und sonstige Marketing-Maßnahmen wie TV-, Radio- und Außenwerbung (± 0 Prozent).

Vom Gesamtumsatz wollen die befragten Unternehmen in diesem Jahr durchschnittlich 5 Prozent ins Marketing stecken. Auch das ist ein deutlicher Anstieg um immerhin 0,8 Prozent. (mehr …)

 

Social Media: Zur Impressumspflicht bei XING, Facebook, Google+ & Co.

22. August 2014 in Social Media | keine Kommentare

social-media impressumXing, Google+, Facebook – im Zweifel sollte ein Impressum rein!

Das Thema kocht gefühlt in aller Regelmäßigkeit im Netz auf, insbesondere dann, wenn es mal wieder ein aufsehenerregendes Urteil dazu gegeben hat. So beispielsweise bei einem Gerichtsspruch, der das Potenzial besitzt, in einer sogenannten Abmahnwelle zu enden, was gegebenenfalls zu vielen frustrierten Nutzern sozialer Netzwerke führen kann. Die Rede ist von der Pflicht, ein Impressum in einem sozialen Profil einbinden zu müssen.

Ganz klar, der Auftritt eines Unternehmens in einem sozialen Netzwerk braucht ein Impressum. Das Impressum muss alle erforderlichen Angaben (Vorname, Name, Rechtsform, Anschrift, Niederlassung usw.) besitzen, leicht auffindbar und gut lesbar sein. Unter Umständen reicht eine entsprechende Verlinkung mit der zugehörigen Website des Unternehmens inklusive aller nötigen Informationen. Empfohlen wird in dem Fall auf der Website die Gültigkeit des Impressums auch für die entsprechenden sozialen Profile zu erklären.

Impressum mit Socila Media Profilen

Man lernt nie aus – auch trafficmaxx muss(te) diesen Experten-Tipp erst noch umsetzen.

In einigen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Xing gibt es für Profile extra vorgesehene Felder, die (hoffentlich!) rechtssicher an korrekter Stelle positioniert sind. Xing hat diesbezüglich in diesem Jahr Designveränderungen vorgenommen, um auch bei privaten Accounts das Einbinden eines Impressums an gut sichtbarer Stelle zu ermöglichen. Denn, und das ist leider nicht allen Nutzern sozialer Netzwerke bekannt, auch privat genutzte Accounts benötigen unter Umständen ein Impressum! (mehr …)

 

YouTube: Tipps und Hinweise zum Video-SEO

20. August 2014 in Universal Search | keine Kommentare

playbook-home-primaryillustrationDie zweitgrößte Suchmaschine nach Google nutzen!

Es ist nicht unbedingt jedem bekannt, dass das gerade auch in Deutschland beliebte Videoportal YouTube auch als zweitgrößte Suchmaschine bezeichnet wird und bezüglich des Traffics an dritter Stelle hinter Google und Facebook liegt. Im letzten Jahr wurden durchschnittlich jede Minute 100 Stunden Videomaterial hochgeladen, über 1.000 Abonnements getätigt und das Google Portal verdiente mehr als 10.000 US-Dollar, wohl gemerkt pro Minute.

Im eigenen Unternehmens-Kanal (YouTube-Channel) ist es beispielsweise sehr unproblematisch machbar, informative Produkt- und Service-Videos an prominenter Stelle anzubieten oder das Unternehmen im wahrsten Sinne des Wortes anschaulich zu präsentieren. Richtig genutzt kann YouTube unter anderem dabei helfen, die eigene Reichweite im Netz zu erhöhen, neue Kunden zu generieren, Branding zu betreiben oder Interessierten nützliche Informationen zu Produkten und Service-Leistungen bereitzustellen.

Universal-Search-Video-Snippet

Nicht zu vernachlässigen ist zudem der Aspekt, dass in den Suchergebnissen bei Google selbst immer wieder auch YouTube-Videos eingebunden werden (siehe Screenshot oben). Das heißt, dass es also durch einen passenden Video-Beitrag zu einem entsprechendem Suchbegriff auch möglich ist, sich eine prominente Position in den SERPs zu ergattern. Hinzu kommt natürlich noch (mehr …)

 

dmexco 2014: Die Anmeldung zu den BVDW Guided Tours ist jetzt möglich

18. August 2014 in In eigener Sache | keine Kommentare

trafficmaxx gibt auf der BVDW-Tour Einblick in die Welt des Content Marketings

Langsam aber sicher nähern wir uns der diesjährigen dmexco, auf der natürlich auch trafficmaxx wie gewohnt wieder mit von der Partie ist! Das ist die Gelegenheit des Jahres schlecht hin, einen großen Teil unseres Teams persönlich kennenzulernen und sich von uns in diversen Themen rund um die Bereiche SEO, SEA und Online Marketing im Allgemeinen unmittelbar beraten zu lassen.

dmexco 2014

Auch in diesem Jahr führt der Bundesverband Digitale Wirtschaft (kurz BVDW) dabei wieder die gefragten Guided Tours durch, an denen auch wir wieder teilnehmen und in diesem Jahr zum Thema Content Marketing referieren.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Unseren Stand finden Sie zum wiederholten Male in der Halle 7 / A038.
  • Wir sind teil der BVDW Guided Tour mit der Nummer 6 – Content Marketing & Native Advertising.
  • Die Tour 6 findet am ersten Messetag den 10.09.2014 von 13:00 – 14:00 Uhr statt.
  • Und hier lang geht’s direkt zur Anmeldung für Tour 6!

(mehr …)

 

Google Shopping-Werbetreibende sind aktuell von Abmahnungen bedroht!

15. August 2014 in Google Shopping / PLA | keine Kommentare

shopping-resultsGoogle-Shopping-Anzeigen müssen mit Versandkosten ausgezeichnet sein!

Eine der Möglichkeiten, die Google AdWords Online-Shop-Betreibern bietet, ist das bekannte Einstellen von Shopping-Anzeigen, die dann nicht nur speziell in der Google Suche unter „Shopping“ angezeigt, sondern in immer höherem Maße auch direkt in die Google Suchergebnisse integriert werden. Für viele Shops ist dies ein elementarer Absatzkanal. Allerdings hat das ganze Anzeigenformat seit knapp zwei Monaten ein massives Problem in Deutschland, denn das Landgericht Hamburg entschied (Urteil vom 13.06.2014, 315 O 150/14), dass die Ausgestaltung in der aktuellen Form nicht mit dem deutschen Wettbewerbsrecht konform geht.

shopping-hero

Google Shopping: Punkten in den Suchergebnissen bei Google.

Das Problem liegt darin begründet, dass die Anzeigen (ohne weitere Interaktion) keine Versandkosten ausweisen. Zum Teil werden die zusätzlichen Kosten zwar in der Mouse-Over- oder in der detaillierteren Produkt-Ansicht aufgeführt, dies genügt aber schlicht nach deutschem Recht nicht. (mehr …)

 

Google: Geht es „schlechten“ Gastbeiträgen bald an den Kragen?

13. August 2014 in Google | keine Kommentare

search-engine-googleÄnderungen in Google Qualitätsrichtlinien deuten auf verschärften Umgang hin

Jüngst hat Google mal wieder Änderungen an den englischsprachigen Webmaster Guidelines vorgenommen und diese um einen kleinen aber feinen Passus im Bereich der Qualitätsrichtlinien erweitert. So werden als negative Beispiele jetzt unter „Creating pages with little or no original content“ nicht nur automatisch generierter Inhalte, Brückenseiten, kopierte Inhalte und Partner-Websites ohne eigenen Inhalt genannt, sondern auch „low-quality guest blog posts“ also Gastbeiträge mit geringer Qualität angeprangert.

Webmaster Quality Guidelines Gastbeiträge

Mit anderen Worten: Es könnte also hier die Grundlage geschaffen worden sein, um Domains abstrafen zu können, die Gastbeiträge mit „niederer Qualität“ einbinden. Das Ziel wären dementsprechend Gastbeiträge, die

(mehr …)

 

Social Media: Pay with a Social Share!

13. August 2014 in Social Media | keine Kommentare

Social Media: Pay with a Social Share!Ein Trend, der langsam an Fahrt aufnimmt?

Zugegeben, das Bezahlen für beispielsweise den Download eines Artikels per sozialer Empfehlung ist nichts ganz Neues – das gibt es sogar bereits seit einigen Jahren, aber es scheint immer häufiger Verwendung zu finden. Längst haben sich einige Modelle wie „Pay with a Tweet“ (laut eigener Aussage, der führende Anbieter zur Generierung von Social-Buzz) hier einen regelrechten Namen gemacht.

Doch kurz zur Info, worum geht es genau? Stellen Sie sich Folgendes vor:

Sie bekommen von einem Freund in einem sozialen Netzwerk den Link zu einer Website, auf der Sie sich einen Song aus dem neuen Album Ihrer Lieblingsband „kostenlos“ herunterladen können. Sie folgen dem Link und kommen zum Download. Nun ploppt eine „Paywall“ (Bezahl-Schranke) auf und fordert von Ihnen vor dem Download das Teilen in einem sozialen Netzwerk. Zur Auswahl stehen vielleicht Facebook, Google+ und Twitter. Sie folgend der Aufforderung, anders kommen Sie natürlich nicht an Ihren „kostenlosen“ Musiktitel, und teilen somit Ihrem Bekanntenkreis im entsprechenden Netzwerk mit, dass Sie sich zum einen den Song gezogen haben (was genau genommen natürlich noch gar nicht passiert ist) und zum anderen suggerieren Sie damit im Grunde, dass Ihnen das Musikstück gefällt. Einige Ihrer „Freunde“ folgen dann wahrscheinlich wiederum Ihrer „Empfehlung“ und müssen vor dem Genuss des Stücks in den Kreislauf eintreten.

Pay with a tweet

Quelle: paywithatweet.com

So in etwa könnte es – absichtlich etwas spitz formuliert – ablaufen. Diese Form der Bezahlung (Pay with a Social Share, auch PWA* abgekürzt) für einen Inhalt funktioniert vom Prinzip her für alles Mögliche wie MP3s, Videos, Artikel, spezielle Links, E-Books oder auch Gutscheine. Sinn des Ganzen aus der Sicht eines Anbieters ist es eben nicht, Inhalte kostenfrei zur Verfügung zu stellen, sondern (mehr …)

 

E-Commerce: Der Cyberkrieg gegen Online-Shops

13. August 2014 in E-Commerce | 1 Kommentar

cyberkrieg gegen online-shopsImmer mehr Shops werden zum Ziel von Attacken und Erpressungen

Es vergeht mittlerweile kaum ein Tag, an dem in den Medien nicht von einer größeren Cyberattacke oder gar einem „neuen“ Cyberkrieg die Rede ist. Während sich viele Medienberichte sowie entsprechende Angriffe aus dem Netz um aktuelle politische Konflikte drehen, also die Aggressionen u. a. auch politisch oder ideologisch begründet sind, stehen insbesondere Unternehmen mit steigender Tendenz immer wieder im Fokus der virtuellen Attacken. Neben der schlichten monetären Bereicherung beispielsweise durch mafiöse Erpressung spielen im Hintergrund auch verstärkt Konkurrenzkampf und Wirtschaftsspionage eine Rolle. Halt macht das Ganze auch nicht vor kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die einen Online-Vertrieb betreiben. Grund genug also, sich dem Thema mal ein wenig anzunehmen. (mehr …)

 

AdWords: Sitelinks nutzen, um Social Media Accounts zu promoten

12. August 2014 in SEA | keine Kommentare

adwords

Cleverer Kniff zum Aufbau oder Support der eigenen sozialen Profile

Mit der Sitelink-Anzeigenerweiterung bei Google AdWords ist es möglich, zusätzlich zur eigentlichen Hauptzielseite noch weitere Links zu relevanten Seiten der eigenen Website unterhalb des Anzeigentextes einzubinden. Das ermöglicht Nutzern eine verfeinerte Navigation, um noch schneller dorthin zu gelangen, wonach diese auf der Suche sind. Mit anderen Worten: mehr Benutzerfreundlichkeit und somit eine höhere Chance auf Klicks. Möglich ist die Erweiterung von zwei bis sechs Links für die Anzeige auf Desktop-Computern und Tablets. Auf Mobiltelefonen mit vollwertigem Internetbrowser können bis zu vier zusätzliche Links angezeigt werden. Die Sitelink-Anzeigenerweiterung bietet diverse Vorzüge, wie zum Beispiel das ergänzende Verlinken zu Bereichen Ihrer Website mit besonders hohen Konversionsraten.

grandmarnier1 sitelinks

Ein netter Kniff – die Sitelink-Erweiterung zum Support von sozialen Profilen nutzen. (Quelle: thesempost.com, s. u.)

Ein netter Kniff, der unter bestimmten Bedingungen ebenfalls von Google erlaubt wird, ist die Verlinkung zu sozialen Profilen wie Facebook, Google+ und Twitter oder auch Portalen wie YouTube, Instagram oder Pinterest. Eine solche Maßnahme könnte sich zum Beispiel anbieten, wenn Sie gerade (mehr …)

 
 

»Fordern Sie Ihr
unverbindliches
und kostenloses
Angebot an!«

0421 - 27 86 7 18
030 - 20 05 69 15

Archiv